Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Filmemacher: Preisträger Petzold: Hausverbot im Kö-Kaufhof

Hatten Spaß: OB Elbers und Christian Petzold beim Eintrag ins Goldene Buch.
Hatten Spaß: OB Elbers und Christian Petzold beim Eintrag ins Goldene Buch.
 Foto: Göttert
Düsseldorf –  

Große Ehre für Christian Petzold (45). Der Filmemacher, der in Haan aufwuchs, wurde am Freitag durch OB Dirk Elbers im Plenarsaal des Rathauses für sein Schaffen mit dem Helmut-Käutner-Preis ausgezeichnet.

Das Preisgeld, 10.000 Euro, möchte er vor allem für Bücher ausgeben. Nur nicht in einem bestimmten Haus … Petzold (lebt mittlerweile in Berlin): „Im Kaufhof an der Kö wurde ich als Jugendlicher beim Ladendiebstahl erwischt und erhielt lebenslanges Hausverbot. Seitdem war ich nicht mehr drin. Schwellenangst …“

Seine Mutter Waltraud erinnert sich: „Es war ein Buch …“ Die Haanerin wurde von einer Freundin ins Rathaus begleitet: Ex-Venetia Gitte Müller. „Wir kennen uns schon 30 Jahre!“ Ebenfalls unter den 100 Gästen war Regisseur Wim Wenders, Käutner-Preisträger von 2004.

„Ehre, wem Ehre gebührt!“ so Wenders über Petzold. Noch immer suchen er und seine Frau Donata nach einer Wohnung in Düsseldorf. „Gleich nach der Verleihung geht’s weiter.“ Petzolds Frau, Dokumentarfilmerin Aysun Bademsoy, fehlte. Petzold: „Sie ist in Boston. Erhält dort auch einen Preis!“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Aus diesem Schacht rettete der Nachbar das Kind.
Drama in Erkrath
Mädchen (5) aus diesem Schacht gerettet

Dramatische Ereignisse Erkrath-Hochdahl: Ein fünfjähriges Mädchen in einen etwa sechs Meter tiefen und nur 40 Zentimeter breiten Pumpenschacht gestürzt, der pfiffige Nachbar rettete sie mit einer Meisterkonstruktion.

Der neue Pendlerzug RRX wird ab 2018 fahren: Den Zuschlag für den Bau der Züge bekam gestern die Firma Siemens für das Werk in Krefeld.
Siemens bekommt Zuschlag
RRX! Signale für Benrath auf Grün

Das Riesenprojekt Rhein-Ruhr-Express zur Modernisierung des Nahverkehrs in NRW hat eine wichtige Hürde genommen. Den Zuschlag für den Bau der 82 neuen Doppelstock-Züge und für die Wartung für 32 Jahre bekommt Siemens.

Unbekannte haben bei mindestens 26 Autos die Reifen aufgestochen.
Polizei sucht Zeugen
Purer Vandalismus! Unbekannte schlitzen Reifen von 26 Autos auf

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag für viele Unannehmlichkeiten, finanziellen Schaden und berechtigte Aufregung bei den Geschädigten gesorgt. Sie haben am Stammesweg in Pesch an parkenden Fahrzeugen Reifen zerstochen.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News