Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Extra ein Ticket gebucht: Diese Rose war mir 540 Euro wert

Von
Philipp und Vanessa in Wuppertal
Philipp und Vanessa in Wuppertal
Foto: Rossbach
Düsseldorf –  

Es ist ein Ritual ihrer Liebe: Immer, wenn Philipp T. (32) seine Verlobte Vanessa Y. (26) am Flughafen abholt, schenkt er ihr eine rote Rose. Das kann ihm schon mal 540,86 Euro wert sein!

Sie sind seit drei Jahren glücklich liiert. Doch weil Vanessa in Washington als Rechtsanwältin und Philipp in Berlin als Rechtsanwalt arbeitet, sehen sie sich nur rund fünf Mal im Jahr. Immer irgendwo auf der Welt. Dieses Mal hatten sie sich am Gepäckband im Düsseldorfer Flughafen verabredet. Er kam aus Berlin, sie aus London – in Wuppertal wollten sie Vanessas Familie besuchen.

Für eine Rose buchte er extra ein Ticket für 540,86 Euro.
Für eine Rose buchte er extra ein Ticket für 540,86 Euro.

„Nach meiner Landung hatte ich noch eine Stunde Zeit und wollte dann für sie eine Rose kaufen.“ Nur einmal hatte er keine dabei. „Das gab Ärger...“ Und so suchte er nach einem Blumenladen. „Den gab es nur außerhalb des Sicherheitsbereiches. Also fragte ich die Sicherheitsbeamten, ob ich mal schnell raus dürfte. Sie sagten, ich käme dann nicht mehr rein. Das ginge nur, wenn ich am gleichen Tag weiter fliegen würde.“

Er ging raus... „Draußen kaufte ich eine Rose. Und buchte über mein Smartphone ein Ticket nach Berlin für 540,86 Euro. Die Bordkarte lud ich mir auf mein Handy und checkte wieder ein.“ Im Sicherheitsbereich traf er dann Vanessa - und überreichte ihr die Rose. Sie erfuhr erst später, welchen Wert sie zwischendurch besaß. Philipp: „Denn als wir in Wuppertal waren, habe ich das Ticket wieder storniert...“ Eines steht aber fest: Die Rose wird getrocknet, bekommt einen Ehrenplatz!

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Am Freitag fiel die Laube dem Bagger zum Opfer.
Behördenposse
Der Tränen-Abriss der Zoff-Laube

Düsseldorfer Pizzeriabesitzer geriet in Erkrath in die Mühlen der Bürokratie. Das furchtbare Ende einer Behördenposse endet mit einem Bagger.

Patrick Wagner (44) scheiterte. Aber zurückblicken ist keine Option.
Kunst des Scheiterns
"Ich habe eine Million Euro in den Sand gesetzt"

Wenn man hier von der Kunst des Scheiterns spricht, dann ist Patrick Wagner wohl der Meister. Der Düsseldorfer erzählt, wie er eine Millionen Euro in den Sand gesetzt hat.

Gülcan Kamps und ihr Mann Sebastian. Die beiden sind seit 2007 verheiratet.
Zurück aus Florida
Gülcan Kamps: Mein Herz schlägt für Düsseldorf

Beruflich ging es nach Florida, doch Gülcan zieht es wieder nach Düsseldorf. Jetzt ist sie auf Wohnungssuche.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News