Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Düsseldorfer (44) vermisst: Werner Michael Blomeier verschwand aus seiner Wohnung

Dieses Bild zeigt den vermissten Werner Michael Blomeier.
Dieses Bild zeigt den vermissten Werner Michael Blomeier.
Foto: Polizei
Düsseldorf –  

Wieso kam Werner Michael Blomeier nicht wieder? Der 44-jährige Düsseldorfer wird vermisst, nachdem er am Donnerstagvormittag unter einem Vorwand seine Wohnung in Düsseldorf-Pempelfort und sein gewohntes Lebensumfeld verlassen hatte.

Die Suchmaßnahmen der Polizei blieben bislang erfolglos. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen liegen nicht vor.

Bei seinem Verschwinden trug der Mann eine schwarze Kapuzen-Skijacke, die bis zu den Oberschenkeln reichte. Auf der Jacke verlaufen senkrechte weiße Streifen in einem Abstand von etwa fünf Zentimetern. Außerdem trug er eine Bluejeans und halbhohe Schneeboots in dunkelgrau.

Der Vermisste soll 1,84 Meter groß, 90 Kilogramm schwer sein und dunkle, kurze, leicht gelockte Haare haben. Zudem hat er einen schmalen Kinnbart und trägt eine silberne, eckige Brille. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0211-8700 entgegen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Am Flugsteig in Düsseldorf bildete sich am Donnerstag eine lange Schlange.
48.000 Passagiere betroffen
Streik-Chaos am Düsseldorfer Flughafen

Am Düsseldorfer Flughafen war am Donnerstag sehr viel Geduld gefragt. Hier streikten die Mitarbeiter des Sicherheitspersonals. Hunderte Flügen fielen aus oder hatten Verspätung.

Es ist der wichtigste Taxiplatz in der Altstadt. Der Haltestand an der Heinrich-Heine-Allee. An Wochenenden rappelvoll. Und die Taxifahrer stehen in Zweiter Reihe bis zur Ratinger Straße, um dort Fahrgäste aufzunehmen. Das war Jahrzehnte so üblich. Ab 1. Februar wird’s untersagt.
Aufstand der Taxi-Fahrer
Zweite-Reihe-Parker: Auf Heinrich-Heine-Allee setzt es ab Februar Knöllchen

Es ist der wichtigste Taxiplatz in der Altstadt. Der Haltestand an der Heinrich-Heine-Allee. Und die Taxifahrer stehen in Zweiter Reihe bis zur Ratinger Straße, um dort Fahrgäste aufzunehmen. Damit ist nun Schluss.

1700 Beamte nahmen am Donnerstagabend reisende Einbrecher ins Visier.
Großeinsatz
1700 Polizisten machen Jagd auf Einbrecher und Taschendiebe

700 Beamte in zwölf Behörden im Regierungsbezirk Düsseldorf nahmen am Donnerstagabend wieder reisende Einbrecher ins Visier.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche:
Aktuelle Videos
Fortuna-News