Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Bürgermeister-Fahrer: Seit Jahren ohne Führerschein

Der Mitarbeiter war als Ersatzfahrer für seinen Chauffeur unterwegs: Bürgermeister Stefan Freitag.
Der Mitarbeiter war als Ersatzfahrer für seinen Chauffeur unterwegs: Bürgermeister Stefan Freitag.
Velbert –  

Peinlich, peinlich: Ausgerechnet ein Fahrer der Stadtverwaltung Velbert ist jetzt negativ aufgefallen – er hat seit acht Jahren keinen Führerschein mehr. Noch peinlicher: Er war in der Verwaltung zusätzlich noch für die Kontrolle aller Fahrerlaubnisse der Mitarbeiter zuständig, die stadteigene Autos oder Lkw bewegen.

Die Sache mit dem fehlenden „Lappen“ kam ausgerechnet durch einen Unfall heraus: Der Mitarbeiter war als Ersatzfahrer für den Chauffeur des Bürgermeisters Stefan Freitag eingesprungen, hatte sich auf den Weg zu Freitags Stellvertreter Bernd Tondorf gemacht, um ihn abzuholen.

Was genau passierte ist laut Staatsanwalt Wolf-Christof Baumert noch unklar: „Klar ist nur, dass es einen Zusammenstoß von dem Dienst-Audi mit einem Mercedes gegeben hat.“ Der Mercedes-Fahrer gab an, vom städtischen Audi gerammt worden zu sein.

Der städtische Fahrer soll dem Unfallbeteiligten dann eine Karte des Fuhrparkleiters der Stadtverwaltung zugesteckt haben und weitergefahren sein. Deshalb lautet der Vorwurf jetzt nicht nur Fahren ohne Führerschein, sondern auch Unfallflucht. Es könnte auf eine Haftstrafe hinauslaufen. Der Mitarbeiter wurde innerhalb der Stadtverwaltung versetzt.

Ihm war bereits 2004 vom Gericht der Führerschein entzogen worden – nach EXPRESS-Informationen wegen Alkohol am Steuer. Er hatte den Führerschein danach nie wieder neu beantragt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Klopapier-Hersteller
Jede Spur fehlt: Buchstabe „H“ bei Hakle geklaut!

„Kaum zu glauben, aber wahr, wir sind auf der Suche nach unserem H“ - so sucht der Klopapier-Hersteller Hakle mit Humor auf Facebook nach ihrem geklauten Buchstaben des Firmenlogos in Düsseldorf.

Hier auf der Mutter-Ey-Straße hatte ein betrunkener Autofahrer das Gerüst gerammt. Es musste abgesichert werden.
Er bekam am Parkhaus die Kurve nicht
Altstadt: Blauer Fahrer rammte Gerüst

Am Grabbeplatz stand so ziemlich alles in Bereitschaft, was die Feuerwehr so an roten Autos zu bieten hat. Doch der Aufwand war nicht unberechtigt, denn die Feuerwehr bekam einen Alarm: „In der Altstadt stürzt ein Gerüst ein.“

Diese „Warn-Fußmatten“  kleben jetzt am Barbarossaplatz.
„Stop! Guck & Go“
„Warn-Fußmatten“ für die Bahnsteige

„Stop! Guck & Go“ – mit dieser leicht zu merkenden Regel machen die Stadt Düsseldorf, Polizei und Rheinbahn Fußgänger darauf aufmerksam, gewissenhafter auf den Schienenverkehr zu achten.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News
Zur mobilen Ansicht wechseln