Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Bürgermeister-Fahrer: Seit Jahren ohne Führerschein

Der Mitarbeiter war als Ersatzfahrer für seinen Chauffeur unterwegs: Bürgermeister Stefan Freitag.
Der Mitarbeiter war als Ersatzfahrer für seinen Chauffeur unterwegs: Bürgermeister Stefan Freitag.
Velbert –  

Peinlich, peinlich: Ausgerechnet ein Fahrer der Stadtverwaltung Velbert ist jetzt negativ aufgefallen – er hat seit acht Jahren keinen Führerschein mehr. Noch peinlicher: Er war in der Verwaltung zusätzlich noch für die Kontrolle aller Fahrerlaubnisse der Mitarbeiter zuständig, die stadteigene Autos oder Lkw bewegen.

Die Sache mit dem fehlenden „Lappen“ kam ausgerechnet durch einen Unfall heraus: Der Mitarbeiter war als Ersatzfahrer für den Chauffeur des Bürgermeisters Stefan Freitag eingesprungen, hatte sich auf den Weg zu Freitags Stellvertreter Bernd Tondorf gemacht, um ihn abzuholen.

Was genau passierte ist laut Staatsanwalt Wolf-Christof Baumert noch unklar: „Klar ist nur, dass es einen Zusammenstoß von dem Dienst-Audi mit einem Mercedes gegeben hat.“ Der Mercedes-Fahrer gab an, vom städtischen Audi gerammt worden zu sein.

Der städtische Fahrer soll dem Unfallbeteiligten dann eine Karte des Fuhrparkleiters der Stadtverwaltung zugesteckt haben und weitergefahren sein. Deshalb lautet der Vorwurf jetzt nicht nur Fahren ohne Führerschein, sondern auch Unfallflucht. Es könnte auf eine Haftstrafe hinauslaufen. Der Mitarbeiter wurde innerhalb der Stadtverwaltung versetzt.

Ihm war bereits 2004 vom Gericht der Führerschein entzogen worden – nach EXPRESS-Informationen wegen Alkohol am Steuer. Er hatte den Führerschein danach nie wieder neu beantragt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Die Sprinter-Arbeiter bei einer spontanen Protestaktion vor dem Derendorfer Werk
Betriebsversammlung in Derendorf
Zittertag für Sprinter-Arbeiter

Seit Monaten wird um die 6500 Jobs im Daimler-Werk gezittert, weil Mercedes seine Sprinter-Modelle auch in den USA bauen will. Kommt jetzt endlich die ganze Wahrheit auf den Tisch?

Jan (m.) und zwei seiner Freunde, die bei der Party dabei waren, am Donnerstag im Amtsgericht
1.200 Euro Schaden nach Party
Deshalb zeigte Mutter ihren Sohn an

Die Eltern im Urlaub - Partytime für die Sprösslinge. Die Eltern von Jan brachten den eigenen Sohn und drei seiner Freunde wegen Sachbeschädigung vor Gericht.

Ein Kuttenträger der „Hells Angels“
Rocker-Prozess
Wollte Anwalt Zeugenaussage kaufen?

Skandal im sogenannten Rocker-Prozess. Der Anwalt des angeblichen Hells-Angels-Sympathisanten Ralf B. (36/ Namen geändert) soll versucht haben, sich eine Aussage zu kaufen.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News