Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ausschuss-Zoff: Tausendfüßler-Abriss: Wie schlimm ist das Stau-Chaos?

Von
Der tägliche Stau – Chaos oder „erträglich“?
Der tägliche Stau – Chaos oder „erträglich“?
 Foto: NG
Düsseldorf –  

Wie schlimm ist das Stau-Chaos während des Tausendfüßler-Abrisses? Die Autofahrer erleben die wahre Antwort jeden Tag am eigenen Leib – aber mancher im Ordnungs- und Verkehrsausschuss glaubt’s trotzdem nicht …

„Ich fahre oft in die Stadt und brauche höchstens zwei bis drei Minuten mehr“, behauptet CDU-Ratsfrau Annelies Böcker. Ihr SPD-Kontrahent Matthias Herz fährt ihr sofort in die Parade: „Was sich dort abspielt, spottet jeder Beschreibung, die Situation ist mehr als unbefriedigend. Sie können doch nicht die Stadt drei Monate im Chaos versinken lassen!“

Selten hat der Ausschuss solche Emotionen erlebt – selbst der Vorsitzende Martin Volkenrath (SPD) und sein Stellvertreter Andreas Hartnigk (CDU) bekommen sich beinahe in die Haare.

Und Verkehrsdezernent Dr. Stephan Keller reagiert scharf auf Herz: „Das Wort »Chaos« ist maßlos übertrieben!“ Man müsse 30.000 Autos, die vorher über den Tausendfüßler gefahren sind, verlagern – das gehe nicht ohne Belastungen, etwa auf der Heinrich-Heine-Allee oder der Duisburger Straße.

„Aber alles in einem erträglichen Rahmen“, so Keller.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Wladimir Klitschko (rechts) schrieb am Airport Autogramme und sprach mit dem EXPRESS-Redakteur Dimitri Soibel.
Besuch in Düsseldorf
Am Airport war Wladimir Klitschko ganz zahm

Er war gerade erst aus den USA gelandet, und schon ging es für den Boxweltmeister direkt zum Kinderfest des Flughafens. Wladimir Klitschko besuchte am Sonntag Düsseldorf!

Maximilian wollte nicht bis zum Krankenhaus warten.
Süßer Maximilian
Geboren vor der Jugendherberge

Da hat es der kleine Maximilian aber ziemlich eilig gehabt. Er wollte nicht mehr warten, bis der Rettungswagen im Krankenhaus ist. Schon auf dem Weg zur Uni-Klinik erblickte der Bursche am Sonntagmorgen das Licht der Welt.

Aus diesem zerstörten Wagen befreiten die Zeugen den betrunkenen 53-jährigen Autofahrer.
Er knallte gegen einen Baum
Betrunkener zerlegt seinen BMW in Duisburg

Mit überhöhter Geschwindigkeit raste der Duisburger in der Nacht mit seinem BMW durch die Stadt. Auf der Duisburger Straße in Fahrtrichtung Marxloh kam der Fahrer dann von der Fahrbahn ab.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News
Zur mobilen Ansicht wechseln