Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Andreas Quartier: In diesem Luxus-Loch wird für 276 Millionen gebaut

Von
Benno Maubach (47) beobachtet, wie die Bauarbeiten zum Andreas Quartier vorangehen.
Benno Maubach (47) beobachtet, wie die Bauarbeiten zum Andreas Quartier vorangehen.
 Foto: Gehring
Düsseldorf –  

Es gähnt mitten in der Altstadt, ist fast so groß wie drei Fußballfelder: Düsseldorfs neues Luxus-Loch.

Hier entsteht demnächst für 276 Millionen Euro das exklusivste Wohnviertel der Innenstadt. Mitte 2015 soll das Andreas Quartier fertig sein. Bereits jetzt hat Bauunternehmer Frankonia Wohnungen für rund 15 Millionen Euro verkauft.

Insgesamt werden zwischen Ratinger und Mühlenstraße 300 Eigentumswohnungen gebaut. Dabei können sich die Käufer zwischen Altbauwohnungen im ehemaligen Amtsgericht und den dahinter gelegenen Neubauten entscheiden.

Die riesige Halle im ehemaligen Amtsgericht bleibt seinen neuen Eigentümern erhalten.
Die riesige Halle im ehemaligen Amtsgericht bleibt seinen neuen Eigentümern erhalten.
 Foto: Gehring

Die günstigste Wohnung ist jedenfalls 40 Quadratmeter groß und für 137.000 Euro zu haben. Die Preisspanne ist allerdings groß, geht hoch bis zum luxuriösen Penthouse (380 Quadratmeter) für 4 Millionen Euro.

Frankonia-Niederlassungsleiter Benno Maubach (47): „Ob Appartement, oder Suite – eins teilen sich alle Wohnungen: Den eigens angelegten Park im Innenhof und die dreigeschossige Tiefgarage.“

So soll das Andreas Quartier an der Ecke Mühlenstraße (rechts) und Liefergasse nach der Fertigstellung Mitte 2015 aussehen.
So soll das Andreas Quartier an der Ecke Mühlenstraße (rechts) und Liefergasse nach der Fertigstellung Mitte 2015 aussehen.
 Foto: Animation: Frankonia

Neben den neuen Mietern verzeichnet die Altstadt übrigens auch Zuwachs an der „längsten Theke der Welt“: Im Andreas Quartier entstehen an allen Ecken neue Gastrobetriebe.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Nosferatu bittet mit seinen schaurig-schönen Ballett-Mädchen zur großen Horrorshow. Der Zirkus gastiert vom 1. bis zum 14. Juni  am Staufenplatz mit seinen Zombie-Akrobaten.
Tiere sucht man vergeblich
Willkommen im blutigen Horror-Zirkus

Nein, in diesem Zirkuszelt gibt’s keinen Streichelzoo und lustige Clowns, die das Publikum an ihrer Wasserspritzblume schnuppern lassen. Hier spritzt stattdessen das (Kunst)blut.

Gorilla-Dame Momo brachte am Mittwoch ihr erstes Junges zur Welt.
Süßer Nachwuchs im Duisburger Zoo
Gorilla-Dame Momo mit 32 Jahren zum ersten Mal Mutter

Gorilla-Dame Momo hat am Mittwoch im Duisburger Zoo ihr erstes Junges zur Welt gebracht. Und dabei ist sie schon 32 Jahre alt!

Die beliebte Freitreppe mit der verunstalteten Kuhna-Mauer „Riverside“. Im Frühjahr 2015 wird sie endlich in neuem Glanz erstrahlen.
Operation Lieblingsplatz
Plan steht: Schönheitskur für Kuhna-Mauer

Die Kohle für die Schönheitsoperation an dem Lieblingsplatz vieler Düsseldorf ist da. Voraussichtlich ab August beginnen die Vorarbeiten zur Restaurierung der kunterbunten Kuhna-Mauer an der großen Freitreppe unterhalb vom Schlossturm.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News