Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Als Freiheitskämpfer : Faßbender: Ich baue mir mein eigenes Denkmal

Von
Büttenstar Peter Faßbender hat sich selbst zum Freiheitskämpfer ernannt und sich gleich ein Denkmal gesetzt. Aus Protest, wie er sagt ...
Büttenstar Peter Faßbender hat sich selbst zum Freiheitskämpfer ernannt und sich gleich ein Denkmal gesetzt. Aus Protest, wie er sagt ...
 Foto: privat
Düsseldorf –  

Ein Denkmal zu Lebzeiten! Das ehrt jetzt unseren Büttenredner Peter Faßbender (59) auf der Apollinaris-Säule in der Liefergasse. Doch nicht etwa die Stadt hat es aufstellen lassen – Faßbender selbst lässt sich als „Freiheitskämpfer“ feiern.

Warum er die Statue mit einem Kranwagen dort hochhieven ließ und sich selbst zum Säulenheiligen deklariert, erzählt uns Faßbender: „Ich will damit protestieren gegen vieles, das mir in Deutschland nicht gefällt. Ich bin unabhängig und kann meine Schnauze weit aufreißen.“

Doch der Karnevalist und Aktionskünstler ist nicht nur auf Krawall gebürstet, hat auch eine politische Botschaft. „Die Höhe der Rente, die Länge des Soli – und das Rauchverbot ist für mich Diktatur.“

Und auch im Karneval gibt es für den selbstinthronisierten Freiheitskämpfer was zu moppern. „Im Haus des Karnevals findet man ja so manches. Aber über die vielen Büttenredner, die Düsseldorf hervorgebracht hat, ist da kaum was.“ So fordert Faßbender, der jetzt auf einer Ebene mit Che Guevara, Mahatma Gandhi oder Nelson Mandela zu stehen scheint, einen allgemeinen Sinneswandel.

Übrigens: Bislang gab es wohl noch keine Beschwerden der Feuerwehr. Im Gegenteil: Die kamen nämlich gestern vorbei, prüften die Standfestigkeit und ließen die Figur an Ort und Stelle.

Ob es eine Genehmigung gibt, wollte Faßbender übrigens lieber nicht sagen ...

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem unbekannten Mann.
Düsseldorf-Oberbilk
Wer kennt den Mann? Joggerin sexuell belästigt und bewusstlos geprügelt

Schock-Angriff auf eine Joggerin in Oberbilk: Ein Mann belästigte sie sexuell und schlug sie dann mit der Faust bewusstlos. Erst dann ließ der Mann von ihr ab.

Bis zu 80 Flüchtlinge teilen sich ein Zelt. (Symbolfoto)
Grünes Licht für Zeltlager
Anlage an der Rather Straße bezugsfertig: Flüchtlinge ziehen nächste Woche um

In der nächsten Woche kann eine neue Zeltanlage an der Rather Straße für Flüchtlinge geöffnet werden. Auf dem ehemaligen Gelände des Schlachthofes ist Platz für 300 Personen.

Polizeipräsident Norbert Wesseler in der Redaktion.
Polizeipräsident im Düsseldorf-Gespräch
Norbert Wesseler: „Düsseldorf ist für Profi-Einbrecher hoch attraktiv“

Im ersten Teil des großen Interviews spricht der Chef des Präsidiums über Einbruchsdelikte, Rocker, Salafisten, und was die Polizei dagegen tut.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News
Zur mobilen Ansicht wechseln