Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Alles kostenlos!: Der „Armen-Trödel“ nach dem Trödelmarkt

Von
Der liegengebliebene Trödel wird  nach Brauchbarem durchsucht.
Der liegengebliebene Trödel wird nach Brauchbarem durchsucht.
 Foto: Voltea
Düsseldorf –  

Der Radschlägermarkt auf dem Großmarkt ist der älteste Düsseldorfer Trödelmarkt. Seit 38 Jahren zieht er ein mal im Monat zehntausende Besucher an. Doch die wahren Schnäppchenjäger kommen erst, wenn die Flohmarkthändler abziehen. In zurückgelassenen Bergen von Waren decken sich dann auch die Ärmsten ein. Kostenlos!

Sonntags 16 Uhr. Die Händler sind weg, aber auf dem Trödelmarktgelände und an den Müllcontainern liegen Berge von Kleidung, Büchern, Porzellan, Spielwaren oder Kleinmöbel. Alles zum Null-Tarif.

Eine Frau sichtet Bücher – kostenlos!
Eine Frau sichtet Bücher – kostenlos!
 Foto: Voltea

Händler Mark T. (55): „Ich kann doch nicht alles wieder mitnehmen. Was ich nicht verkauft habe, kann ich in vier Wochen auch nicht verkaufen. Also muss ich Neues besorgen. Ich lasse dann viel liegen.“

Einer der Glücklichen ist Rentner Horst S. (72). Er hat sich mit Geschirr und Töpfen eingedeckt. Der 66-Jährige sagt: „Ich habe nur 600 Euro Rente, warte immer, bis der Trödelmarkt schließt. Da finde ich tolle Schnäppchen. Und die sind kostenlos.“

Mehr dazu

Maria Sch. (58) aus Neuss: „Ich lebe von einer kleinen Witwenrente, kann mir nichts kaufen. Hier finde ich so viele Klamotten zum Anziehen, die ich mir sonst nicht leisten kann.“

Besucher Walter Metzler (33) erzählt: „Das sind arme Menschen. Was man hier nach 16 Uhr sieht, ist die pure Armut. Erschütternd, aber die Wahrheit!“ Um 19 Uhr kommen die Müllwagen, fegen radikal den Großmarkt sauber. Das Schauspiel wird sich am nächsten Sonntag wiederholen. Dann ist wieder Trödelmarkt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Hotelchef Bertold Reul präsentiert den umgebauten Wappensaal. Eine Übernachtung in der Fürstensuite des De Medici-Hotels kostet mindestens 3500 Euro.
De Medici-Hotel
Düsseldorf: Schöner wohnen in der Fürstensuite

In einem Monat wird das Luxushotel im Herzen der Altstadt endlich eröffnet. Die ersten Gäste haben aber schon jetzt einige der 170 Zimmer bezogen, darunter auch das „Kronjuwel“ des ehemaligen Stadthauses.

Früher beliebtes Ausflugsziel, seit 2011  leerstehend. Mit den „Hauswächtern“ kehrt ein bisschen Leben zurück ins „Kolvenbach“.
„Haus Kolvenbach“
Düsseldorf: Wir wohnen jetzt im Geisterhaus

Küche und Schlafzimmer. Die Wohnung von Pascal Zahn (24) und seiner Mitbewohnerin im ersten Stock ist eine normale „Studentenbude“ – auf den ersten Blick: Wer aus dem Fenster schaut … sieht grün!

Die „Verbotene Liebe“-Stars: (v.l.) Miriam Lahnstein,  Sebastian Schlemmer, Verena Zimmermann, Jens Hartwig und Nick Karry.
Serie nicht mehr täglich
Das machen die „Verbotene Liebe“-Stars nach dem Aus der Daily Soap

Wenn am Freitag die erste, neue Folge von „Verbotene Liebe“ läuft, heißt es für die Schauspieler erst mal entspannt durchatmen. Bereits am 14. Dezember letzten Jahres fiel die letzte Klappe für die Vorabendserie, die nicht mehr täglich ausgestrahlt wird.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News