Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ablenkungsmanöver: Trickdieb klaut wertvolle Stadion-Kamera

Diese Kamera wurde gestohlen.
Diese Kamera wurde gestohlen.
Foto: Polizei
Düsseldorf –  

Ein Ablenkungsmanöver wurde einem 59-jährigen Kameramann am späten Donnerstagabend in Heerdt zum Verhängnis, als er von einem unbekannten Mann nach dem Weg gefragt wurde. Wenig später stellte er fest, dass er Opfer eines Diebstahls geworden war.

Von seiner hochwertigen Kameraausrüstung, die auch bei Sport-Events zum Einsatz kommt, fehlte jede Spur.

Der 59-Jährige war gerade dabei seine Ausrüstung aus dem Transporter in ein bestelltes Taxi umzuladen, als er von einem Fremden angesprochen wurde. Da er dem Mann nicht weiterhelfen konnte, fuhr der 59-Jährige schließlich mit dem Taxi nach Hause. Dort angekommen, musste er entsetzt feststellen, dass seine gesamte Ausrüstung fehlte.

Vermutlich hatte der Trickdieb einen Komplizen, der in einem unbemerkten Moment die Kamera aus dem Kofferraum holte.

Der Verdächtige soll um die 35 Jahre alt und etwa 185 Zentimeter groß sein. Zu Tatzeit hatte er einen Dreitagebart. Er hat kurze, dunkle Haare, ist von schlanker Statur und führte eine Umhängetasche mit sich.

Hinweise an die Polizei unter der 0211 - 8700.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Schick, weiblich und trotzdem seriös: Die neuartige „Garde-Robe“ der Rechtsanwältin Dr. Laura Kubach.
Anwältin entwirft neue Roben-Mode
Wir wollen keine Säcke mehr tragen

Die junge Düsseldorfer Anwältin Laura Kubach griff zur Selbsthilfe. Und ihre neuen, weiblichen Roben schlugen so ein, dass sie heute nebenbei noch eine Art „juristisches Modelabel“ hat.

So sieht die Druckkammer der Uni-Klinik aus. Doch der 24-Stunden-Notdienst ist finanziell zurzeit nicht zu stemmen.
Notdienst wurde eingestellt
Der große Druckkammer-Krach

Uni und Ministerium streiten ums Geld für den Betrieb der Druckkammer– und gefährden so Leben und Gesundheit der betroffenen Patienten.

Amok-Läufer Yanquing T. (48) tötete drei Menschen.
Irrer Brief des Dreifach-Killers
Amok-Chinese will Opfer-Anwalt nicht im Gericht sehen!

Kein Wort von Reue. Stattdessen fährt Amok-Chinese Yanquing T. einen neuen Angriff gegen Rechtsanwalt Martin Lauppe-Assmann. Er will ihn nicht vor Gericht sehen.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News