Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

A3 gesperrt Lkw rast in Stau-Ende – Brummifahrer in Lebensgefahr

Der Schwerverletzte musste per Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden.

Der Schwerverletzte musste per Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden.

Foto:

dpa (Symbolfoto) Lizenz

Mettmann -

Bei einem Auffahrunfall zweier Lkw auf der A3 am Kreuz Hilden ist ein Brummifahrer lebensgefährlich verletzt worden. Der 42-jährige Pole war nahezu ungebremst auf ein Stau-Ende aufgefahren, wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt.

Der Unfall ereignete sich gegen 12 Uhr zwischen dem Kreuz Hilden und der Anschlussstelle Mettmann in Fahrtrichtung Oberhausen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus. Weitere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Die Richtungsfahrbahn der A3 nach Oberhausen und die Tangenten der A46 in Richtung Oberhausen waren ab dem Kreuz Hilden bis etwa 14.45 Uhr gesperrt.

Auch in Kerpen krachte es

Nur kurze Zeit vorher hatte es bereits auf der A4 bei Kerpen gekracht. Bei einer Karambolage in der Nähe der Abfahrt Kerpen-Buir wurde ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt.