Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

A3 gesperrt: Lkw rast in Stau-Ende – Brummifahrer in Lebensgefahr

Der Schwerverletzte musste per Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden.
Der Schwerverletzte musste per Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden.
Foto: dpa (Symbolfoto)
Mettmann –  

Bei einem Auffahrunfall zweier Lkw auf der A3 am Kreuz Hilden ist ein Brummifahrer lebensgefährlich verletzt worden. Der 42-jährige Pole war nahezu ungebremst auf ein Stau-Ende aufgefahren, wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt.

Der Unfall ereignete sich gegen 12 Uhr zwischen dem Kreuz Hilden und der Anschlussstelle Mettmann in Fahrtrichtung Oberhausen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus. Weitere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Die Richtungsfahrbahn der A3 nach Oberhausen und die Tangenten der A46 in Richtung Oberhausen waren ab dem Kreuz Hilden bis etwa 14.45 Uhr gesperrt.

Auch in Kerpen krachte es

Nur kurze Zeit vorher hatte es bereits auf der A4 bei Kerpen gekracht. Bei einer Karambolage in der Nähe der Abfahrt Kerpen-Buir wurde ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Vorsicht muss sein: Dr. Biron klebt dem Tigerpython Leo sanft den Mund zu. Ein Biss kann ganz schön weh tun.
EXPRESS-Besuch mit Tigerpython
Bei Herrn Biron stehen alle Schlange

Seit zwölf Jahren verarztet Dr. Kornelis Biron Schlangen, Schildkröten und allerhand Echsen in seiner Praxis. Reptilien sind für ihn eine wahre Leidenschaft. EXPRESS traf ihn zum Gespräch.

Seniorenheim: Nelly-Sachs-Haus. Das jüdische Altenheim in Stockum.
Jüdisches Düsseldorf
Lebendige Gemeinde unterm Davidstern

Der Konflikt in Gaza erreicht nun die jüdische Gemeinde in Düsseldorf. Mit 7000 Mitgliedern ist sie drittgrößte Gemeinde in Deutschland. Es ist eine lebendige Gemeinde unter dem Davidstern.

Mit einem Aktenordner versteckt der Angeklagte (48) sein Gesicht.
Yanquing T. (48)
Prozess gegen den Amok-Chinesen in Düsseldorf gestartet

Fünf Monate nach dem tödlichen Amoklauf in zwei Anwaltskanzleien im Rheinland hat am Donnerstag der Prozess gegen Yanquing T. (48) vor dem Düsseldorfer Landgericht begonnen.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News