DSDS
Neuigkeiten und Berichte über Deutschland sucht den Superstar (DSDS)

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Zum ersten Mal grottenschlecht“: DSDS: Schwacher Staffelstart und genervte Zuschauer

Die neue DSDS-Jury bei der Arbeit.
Die neue DSDS-Jury bei der Arbeit.
Foto: RTL / Andreas Friese
Köln –  

Es ist das große Jubiläum. „Deutschland sucht den Superstar“ geht in die zehnte Runde – doch will das noch jemand sehen?

Die erste Ausgabe am Samstag kam nur mäßig bei den Zuschauern an: Sie hatte schwächere Quoten als alle vorherigen Auftaktfolgen. Insgesamt sahen 5,18 Millionen Menschen zu – fast eine Million weniger als zum Start von Staffel 9 im vergangenen Jahr.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte DSDS punkten und erreichte den Tagessieg: 3,21 Millionen Zuschauer brachten einen Marktanteil von 27 Prozent. 2012 waren es allerdings noch 31 Prozent – ein klarer Abwärtstrend. Nichts neues für Castingshows, die sich seit langem mit sinkenden Zuschauerzahlen quälen. Und auch Bohlens „Supertalent“ schwächelte trotz Jury-Unterstützung von Thomas Gottschalk.

„DSDS zum ersten Mal grottenschlecht“

Auch wer am Samstag DSDS einschaltete, war nicht unbedingt zufrieden mit dem Programm. Auf der Facebook-Seite der Castingshow gingen viele Negativ-Kommentare ein: „Die Sendung können sie einstampfen, schlimmer geht's nicht mehr“, schreibt Nico M..

Katja A. sagt: „Ich fand DSDS zum ersten Mal grottenschlecht. Die Jury-Zusammensetzung ist echt sch...“. Auch Vittorio S. stimmt zu: „Ich finde, das der Einsatz der Kaulitzen ein totaler Fehlgriff war.“ Die meisten Nutzer fanden die Jury vor allem langweilig – und es fehlte die Frau.

Doch zwischen all den frustrierten Zuschauern gibt es auch wenige, die Gefallen am „neuen“ DSDS finden: „Ich fand die neue Jury richtig gut“, schreibt Ra P. „Sehr objektiv, fair und mit viel Sachverstand.“

Wie gut die zehnte DSDS-Auflage bei den Zuschauern ankommt, werden wohl die nächsten Wochen zeigen – weiter geht's schon am Mittwoch.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich DSDS
Giovanni Zarrella (32, l.) und Pietro Lombardi (21) beim Spargelessen.
Motivation von Kumpel Giovanni
DSDS-Pietro hat 15 Kilo abgespeckt

Beim Spargelessen trafen sich Pietro Lombardi und Giovanni Zarrella in Köln. Der DSDS-Gewinner erklärt die Männerfreundschaft.

Nach der Attacke von Ex-DSDS-Konkurrent Mehrzad Marashi schlägt Menowin Fröhlich via Facebook zurück.
Attacke von Mehrzad Marashi
DSDS-Zoff: Menowin Fröhlich schlägt zurück

Mehrzad Marashi (33) pöbelt gegen Ex-DSDS-Badboy Menowin Fröhlich (29). der schlägt via Facebook zurück. Und wird dabei von seinen Fans kräftig unterstützt.

Mehrzad Maraschi hat ein neues Album auf den Markt gebracht - und schießt gegen Menowin Fröhlich und Dieter Bohlen.
Attacke gegen Bohlen
Mehrzad Marashi schenkt Menowin Fröhlich DSDS-Sieg

Der DSDS-Sieger von 2010 teilt gegen DSDS, Bohlen und seinen Ex-Widersacher Menowin aus. Der Rundumschlag ist eine gute Werbung für Mehrzads neue Platte.

Promi & Show
Mehr EXPRESS.DE
Aktuelle Videos
Alle Videos