Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Dschungel-Camp
Alle Neuigkeiten, Skandale und Berichte rund um das Dschungelcamp 2014

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ersatz-„Star“ stand schon bereit: RTL nimmt Helmut Berger aus dem Dschungelcamp

Helmut Berger musste ausziehen.
Helmut Berger musste ausziehen.
 Foto: RTL

Der alternde Suff-Star Helmut Berger war DER Quoten-Garant im RTL-Dschungelcamp. Doch schon am zweiten Tag kam es wie befürchtet: Der Sender nahm den 68-Jährigen aus der Sendung.

Berger, der sich zuvor nur auf andere Kandidaten gestützt, mühevoll in den Dschungel schleppen konnte, musste sich einem medizinischen Check bei Sanitäter Dr. Bob unterziehen. Das Ergebnis: Es wurde Helmut dringend nahegelegt, das Camp zu verlassen. Die Mega-Hitze sei einfach zu gefährlich für einen Mann in dem Alter, erklärte Dr. Bob.

Der Abschied von seinen Mitstreitern fiel durchaus emotional aus. Allegra Curtis fing gar an zu weinen: „Er erinnert mich so an meinen Vater..“ Doch RTL hatte wohl selbst nicht damit gerechnet, dass Helmut Berger durchhalten würde. Kurz nach seinem Auszug tauchte plötzlich ein Ersatzkandidat im Camp auf: Klaus Baumgart von Klaus & Klaus („An der Nordseeküste“). Der Schlagersänger hatte offenbar bereits im Hotel auf seinen Einsatz gewartet.

Helmut Berger kann sich also wieder bequem am Pool ein Paar kühle Drinks genehmigen. Davon können die anderen „Stars“ nur träumen. Sie bekommen nämlich zum Abendbrot GAR NICHTS.

Der Grund: Georgina hat die Dschungelprüfung versemmelt...

Georgina versagt

In ihrer ersten Dschungelprüfung gab die rothaarige Ex-„Bachelor“-Kandidatin keine optimale Figur ab.

Die Zuschauer hatten Georgina in die Dschungelkloake geschickt. Dort soll die 22-Jährige als Kanalreinigerin nach Sternen tauchen. Und das Abflussrohr hat es in sich: stinkendes, modriges und faules Wasser strömt in mächtigen Wellen von der Decke und beginnt, die Kloake zu füllen. Und zwischen Unrat, Schleim und Getier muss sich Georgina durchwühlen.

Doch schon VOR Beginn der Prüfung schwächelt Georgina. Als die Prüfung erklärt wird, bricht das sonst so direkte Zicke in Tränen aus: „Ich habe Angst vor Ratten...“  Halbherzig wagt sie sich dann aber doch noch ins Rohr.

Als die Kunststudentin im Abflussrohr auf Schlangen trifft, kommt ein kleines, ängstliches Mädchen zum Vorschein: Die Angst ist zu viel für die 22-Jährige. Zwar hat sie bis dahin schon zwei Sterne ergattert, doch Georgina bricht ihre Dschungelprüfung völlig aufgelöst ab und verliert auch ihre Sterne. „Ich kann nicht mehr. Ich bin völlig fertig.“

Pech für ihre Mitstreiter: Durch Georginas Versagen müssen alle Kandidaten hungrig ins Bett gehen. Zurück im Camp sind alle sauer, besonders Möchtergern-Latino Silva setzt die Rothaarige unter Druck. Doch Georgina labert sich raus: „Das Wasser war so trübe...“

Tja, die Strafe folgt auf den Fuß. Die nächste Prüfung muss WIEDER Georgina absolvieren, unterstützt von ihrem neuen Hassfeind Silva, der hinter ihrem Rücken kräftig ablästert.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Dschungel-Camp
Königin Brigitte mit Dirk Bach 2012 im Dschungel-Camp.
Brigitte Nielsen
„Dirk Bach werde ich im Dschungel vermissen“

Fast 50 Prozent der Anrufer wählten die Königin von 2012 zurück ins australische Camp – vor Joey Heindle und Michael Wendler. Wir trafen die Hollywood-Lady nach der Live-Show in Hürth.

Dschungel-Blondine Melanie Müller ist sauer über den Einzug von Wendler ins Finale am Samstagabend.
Wendler im Finale
Sommer-Dschungel: Melanie Müller sauer, „wie alles abgelaufen ist“

Michael Wendler saß bei der vorletzten Dschungel-Show zuhause in Dinslaken statt im RTL-Studio. Trotzdem zog der Schlagerstar ins Finale ein - was Melanie Müller gewaltig gegen den Strich ging...

So sieht Begeisterung aus: Brigitte Nielsen darf wieder ins Dschungelcamp.
Sommer-Dschungel
Brigitte Nielsen gewinnt!

Es ist geschafft: Nach einer Woche voller zäher Dschungelunterhaltung konnte sich Brigitte Nielsen im großen Finale gegen alle anderen durchsetzen. Für die geht es ins Dschungelcamp 2016.

Promi & Show

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln