l

Digital
Neuigkeiten aus der digitalen Welt

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Online-TV: RTL & ProSieben: Gericht stoppt Mega-Mediathek

Aus einer gemeinsamen Online-Mediathek von RTL und ProSiebenSat.1 wird wohl nichts.
Aus einer gemeinsamen Online-Mediathek von RTL und ProSiebenSat.1 wird wohl nichts.
Foto: dpa
Düsseldorf –  

Eine riesige Online-Mediathek mit Videos der deutschen Privatsender: Das war das Ziel der Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1. Doch der Plan zur Gründung eines gemeinsamen TV-Portals steht vor dem Aus: Das Oberlandesgericht Düsseldorf bestätigte am Mittwoch das Verbot des Gemeinschaftsunternehmens durch das Bundeskartellamt.

Die Begründung: Durch die geplante Mega-Mediathek würde die marktbeherrschende Stellung der Sendergruppen weiter verstärkt. Auf dem rund vier Milliarden Euro schweren bundesdeutschen Fernseh-Werbemarkt verfügten beide Unternehmen zusammen über einen Marktanteil von mehr als 80 Prozent.

Zur RTL-Gruppe gehören unter anderem die Sender VOX, n-tv und SuperRTL, zu ProSiebenSat.1 gehören Kabel eins und der Frauen-Sender Sixx. Auf ihrer gemeinsamen Plattform wollten die Sendergruppen zum Beispiel Serien, Filme, Shows und Nachrichtensendungen nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage lang anbieten - kostenlos und werbefinanziert.

Die Wettbewerbssender befürchten jedoch, dass sich durch eine gemeinsame Plattform auch die Stellung der Sendergruppen auf dem Internet-Markt für Video-Werbung ausweiten könnte.

Bislang ist das Urteil noch nicht rechtskräftig, beide Sendergruppen hielten sich am Mittwoch ein Vorgehen dagegen offen. Gleichzeitig äußerten die Sender ihr Unverständnis: „Wir halten die geplante Plattform nach wie vor für wettbewerbsrechtlich unbedenklich“, erklärte die Mediengruppe RTL. Im Gegensatz dazu begrüßte das Bundeskartellamt das Urteil.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Digital
Zuhause kann man mittlerweile eine Menge per Smartphone steuern.
Smart Home wird immer beliebter
Krass, was wir zu Hause schon alles über’s Handy steuern

Licht, Musik, Wärme – kaum etwas lässt sich heutzutage nicht mehr per Smartphone steuern. Wir haben einige Beispiele!

Damit sich die neuen iPhones trotz ihrer großen Gehäuse noch bequem einhändig an- und ausschalten lassen, ist der Standby-Schalter an die rechte Gehäuseseite gewandert. Linkshändern bringt das natürlich wenig.
Die Größe macht’s
Apples iPhone 6 und 6Plus im Praxistest

Lange Zeit hat sich Apple gegen den Trend zu immer größeren Smartphones gestellt. Mit den beiden neuen iPhone-6-Modellen geben die Kalifornier diesen Widerstand auf. Eine gute Entscheidung, wie der Praxistest zeigt.

Auf dem neuen iPhone 6 und der größeren Plus-Variante ist das neue iOS 8 bereits vorinstalliert.
Neues Betriebssystem
Apples iOS 8: Das sind die neuen Funktionen

Apple hat am Mittwochabend die neueste Version seines mobilen Betriebssystems zum Download bereit gestellt. Was iOS 8 kann, erklären wir hier.

Digital

Aktuelle Videos
Anzeigen
Bildergalerien
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook