Digital
Neuigkeiten aus der digitalen Welt

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Multimilliardär Larry Page: Rätselhafte Erkrankung: Google-Chef verliert Stimme

Was ist los mit Google-Chef Larry Page?
Was ist los mit Google-Chef Larry Page?
Foto: dapd
Mountain View (USA) –  

Was ist los mit Google-Chef Larry Page (39)? Der Multimilliardär hat mehrere öffentliche Auftritte abgesagt. Der Grund: eine Erkrankung, die Branchenbeobachter rätseln lässt.

"Er hat bedauerlicherweise seine Stimme verloren", sagte der Verwaltungsratsvorsitzende Eric Schmidt lediglich. Und: „Er kann bis auf weiteres keine öffentlichen Auftritte absolvieren.“

Auch Terminen in einigen Wochen - etwa einer Telefonkonferenz Mitte Juli - werde Page fernbleiben. „Nichtsdestotrotz wird Larry das Unternehmen weiterhin führen, er wird die strategischen Entscheidungen treffen wie bisher auch“, versicherte Schmidt.

Die Geheimnistuerei sorgt bei Beobachtern und Medien für Verunsicherung. Sie fühlten sich an das Rätselraten um den Gesundheitszustand von Apple-Chef Steve Jobs erinnert, der nach langer Krebserkrankung im vergangenen Jahr gestorben war.

Page versucht unterdessen, aufkeimende Sorgen um seinen Gesundheitszustand zu zerstreuen. „Es ist nichts Ernsthaftes“, zitierten US-Medien aus einer internen E-Mail von Page an seine Mitarbeiter.

Trotzdem ließ der Google-Chef weiter offen, was ihm fehlt.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Digital
Erst im kommenden Jahr sollen „WhatsApp“-Kunden auch telefonieren können.
Technik-Problem
„WhatsApp“: Telefonie-Feature kommt erst 2015

Schlechte Nachrichten für „WhatsApp“-Kunden: Die eigentlich noch für dieses Jahr geplante Einführung des Telefonie-Features wird verschoben. Erst im kommenden Jahr sollen Nutzer das neue Extra bekommen.

Facebook und das Samsung Galaxy Tab 10.1 vertragen sich derzeit nicht.
App-Absturz
„Play Store“: User ätzen gegen Facebook-Update

Facebook spendierte seinen Android-Usern ein Update und verspricht „Verbesserungen der Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit“. Doch im Google „Play Store“ mehren sich die Beschwerden.

Youtube denkt über einen bezahlten Abo-Dienst nach.
Gegen Bezahlung
YouTube plant Abo-Dienst ohne störende Werbung

Die Google-Videoplattform YouTube denkt über einen bezahlten Abo-Dienst nach. Dadurch soll die Werbung zu Beginn eines jeden Videoclips verschwinden.

Digital

Aktuelle Videos
Anzeigen
Bildergalerien
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook