Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Digital
Neuigkeiten aus der digitalen Welt

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Hacker-Wettbewerb: Wer Google Chrome knackt, kriegt Kohle satt

So wirbt Google im Blog für den Hacker-Wettbewerb.
So wirbt Google im Blog für den Hacker-Wettbewerb.
Berlin –  

Der Internetriese Google will Hacker für einen guten Zweck zum Einbruch in das eigene Betriebssystem anstacheln.

Dafür lobte Google bis zu 3,14159 Millionen Dollar (2,3 Mio Euro) Preisgeld aus. So will der Konzern möglichen Sicherheitslücken in dem Google-Betriebssystem Chrome auf die Spur kommen, erklärte das Unternehmen am Montag in einem Eintrag auf dem Chrome-Blog.

Den Hackern winken je 110.000 oder 150.000 Dollar, wenn sie es schaffen, sich über eine manipulierte Webseite Zugriff auf einen Computer mit dem Chrome-Betriebssystem zu verschaffen.

Insgesamt könnten so bis zu 3,14 Mio Dollar ausgezahlt werden, eine Anspielung der Mathe-Fans bei Google auf die Kreiszahl Pi, die in der Geometrie das Verhältnis des Umfangs eines Kreises zu seinem Durchmesser beschreibt.

Es ist das dritte Mal, dass Google einen solchen Hacker-Wettbewerb veranstaltet. In der Vergangenheit wurde Geld ausgelobt, wenn Hacker eine Lücke im Chrome-Internetbrowser aufdecken konnten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Digital
EXPRESS bringt Top-Nachrichten jetzt per WhatsApp zu Ihnen!
Schnell, einfach, gratis
Unsere Top-News jetzt über WhatsApp – gleich ausprobieren!

Nur das Wichtigste aus Köln und der Welt – direkt via WhatsApp aufs Handy! EXPRESS bietet allen Lesern jetzt einen neuen Service – die Anmeldung ist natürlich kostenlos und ganz einfach!

Ab dem 30. Juni kann man über Apple Music Musik streamen und online Radio hören.
Erste Reaktionen
Apple Music ist gestartet: Das sagen die User

Mit seinem Musikdienst „Apple Music“ will Apple zum Angriff auf den Musikmarkt ansetzen. Nun ist der Dienst gestartet. Was die User sagen - hier.

Auch eine Anleitung zum richtigen Umgang mit dem Kopftuch ist in der App enthalten.
Google veröffentlicht Anwendung
In Indonesien gibt's jetzt die erste Ramadan-App

Jetzt hat auch der muslimische Fastenmonat die Digitalisierung erreicht: In Indonesien gibt es nun die erste Ramadan-App! Doch warum gerade da?

Digital

Aktuelle Videos
Bildergalerien

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln