Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Digital
Neuigkeiten aus der digitalen Welt

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Chatprogramm: Windows Live Messenger wird eingestellt

Redmond –  

Microsoft stellt den Windows Live Messenger in Kürze ein.

Das Chatprogramm, welches früher MSN Messenger hieß, wird nicht mehr weiterentwickelt. Ein Download von der offiziellen Microsoft-Website ist bereits jetzt schon nicht mehr möglich. Stattdessen wird auf Skype verwiesen.

Microsoft hatte Skype 2011 aufgekauft.

Um seine alten MSN-Kontakte weiterhin benutzen zu können, braucht man sich bei Skype einfach nur mit der gewohnten Windows Live ID anzumelden. Die Kontakte werden dann automatisch importiert.

Am 15. März 2013 wird dann der alte Messengerdienst komplett abgeschaltet. Anschließend kann man sich nur noch über Skype einloggen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Digital
Windows 10 - gut gedacht, aber so weit kommen die meisten Nutzer gar nicht.
Fehlercode 80240020
Ärger um Windows 10! So funktioniert das Update trotzdem

Im Netz mehren sich die Beschwerden der Menschen, die das neue Betriebssystem entweder gar nicht, oder nur fehlerhaft herunterladen können. Wir zeigen, wie man den Download auch manuell hinbekommt.

Gar nicht mal so höflich: Wer richtig wütend ist, kann jetzt auch Stinkefinger verschicken.
Update für Android
WhatsApp hat jetzt auch Stinkefinger-Emoticons

Der Messenger WhatsApp beglückt Android-Nutzer mit einem Update. Es sind aber auch ein paar „böse“ Features dabei.

Diese Nachricht erhielten Hunderttausende Nutzer.
Hunderttausende fielen drauf rein
„WhatsApp Gold“: Vorsicht vor dieser Klick-Falle

Ein WhatsApp-Fake namens „WhatsApp Gold“ verbreitet sich derzeit mit Hilfe von Spam-Nachrichten rasend schnell unter den Nutzern. Was zu beachten ist.

Digital

Aktuelle Videos
Bildergalerien

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln