Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Digital
Neuigkeiten aus der digitalen Welt

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Besonders guter Klang: HTC kontert mit neuem Spitzenmodell

Das neue HTC-Flaggschiff „One“
Das neue HTC-Flaggschiff „One“
 Foto: Hersteller
New York –  

Der taiwanische Smartphone-Spezialist HTC hat sein Flaggschiff überarbeitet. Das neue HTC „One“ geht gegen das iPhone 5 und die Galaxy-Modelle von Samsung ins Rennen um die Gunst der Kunden.

Das Smartphone mit dem Betriebssystem Android („Jelly Bean“), einem großen 4,7-Zoll-Bildschirm und einem Aluminium-Gehäuse in schwarz oder silber kommt ab März auf den Markt.

Was es kann...

Der Hersteller versprach bei der Vorstellung am Dienstag in New York einen besonders guten Klang, unter anderem mit Stereolautsprechern auf der Gerätefront.

Die Kamera soll dank eines neuen Chips klare Fotos auch in dunklen Umgebungen ermöglichen.

Der schnelle Mobilfunk LTE wird unterstützt.

Ein steter Nachrichtenstrom namens „BlinkFeed“ auf der Startseite hält die Nutzer auf dem Laufenden bei Sportergebnissen oder auch dem eigenen Facebook-Freundeskreis.

HTC ist ein Pionier bei den Smartphones. Die Taiwaner sind aber im Vergleich zu Elektronikkonzernen wie Apple oder Samsung ein Winzling.

Im vergangenen Jahr gingen die Verkäufe in einem boomenden Markt zurück. Neben Android-Smartphones bietet HTC auch Geräte mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 8 an.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Digital
EXPRESS bringt Top-Nachrichten jetzt per WhatsApp zu Ihnen!
Gleich ausprobieren!
Unsere Top-News über WhatsApp: Sind Sie schon dabei?

Nur das Wichtigste aus Köln und der Welt – direkt via WhatsApp aufs Handy! EXPRESS bietet allen Lesern jetzt einen neuen Service – die Anmeldung ist natürlich kostenlos und ganz einfach!

Der Netinator meldet sich im EXPRESS zu Wort. Er ist auch bei Twitter unter netinator_prof zu finden.
Der Netinator – die Digital-Kolumne
Geheimnisse vernichten – aber richtig!

Daten, die man nicht mehr braucht, sollte man vernichten. Der Netinator erklärt, wie man das macht:

Hitze setzt Smartphones zu. Vom kühlenden Eiswürfelbad raten Experten allerdings ab.
Smartphone-Gefahr
Ab 35 Grad kann die Technik streiken!

Smartphones gehören nicht in die Sonne! Schon ab 35 Grad Celsius kann die Technik Schaden nehmen - vor allem der Akku ist gefährdet.

Digital

Aktuelle Videos
Bildergalerien

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln