DEG
News über die DEG, Berichte und Interviews zu ihren Spielen in der Deutschen Eihockey-Liga (DEL)

EXPRESSSportEishockeyDEG
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Saison-Entdeckung: Die DEG kämpft um „Calle mit der Kelle“

Möchte gern in Düsseldorf bei der EG  bleiben: Calle Ridderwall.
Möchte gern in Düsseldorf bei der EG bleiben: Calle Ridderwall.
Foto: Ovelgönne
Düsseldorf –  

Er ist DIE Entdeckung der Saison. Calle Ridderwall hatte nur acht Treffer und 20 Beihilfen in 68 Spielen für AHL-Klub Providence Bruins verbucht, als er als Nobody in Düsseldorf anheuerte.

Doch dann ging „Calle mit der Kelle“ durch die Decke! Der 24-Jährige traf schon 19-mal und bereitete weitere 28 Tore vor! Bei den besten Punktejägern der DEL ist er damit sogar Vierter, als Spieler des abgeschlagenen Letzten!

„Wir wollen ihn natürlich sehr gerne bei uns behalten“, sagt deshalb Manager Walter Köberle (64). Doch Ridderwalls tolle Leistungen haben die Konkurrenz auf den Plan gerufen. „Für Calle liegen mehrere Anfragen vor“, so sein Berater Lars Wünsche. Doch sein Klient will gar nicht weg. „Wir haben eine super Truppe – und ich würde gerne weiter bei der DEG spielen. Eine Schande, wenn es hier nicht weitergehen würde“, sagt der Fan-Liebling.

Das Rennen ist offen - auch was Center Colin Long angeht. Der hatte vor der Saison wegen gesundheitlicher Probleme seinen Vertrag nicht antreten können, wurde zunächst in den Trainerstab aufgenommen. Nach 15 Monaten feierte der 23-Jährige im Januar sein Comeback. Und punktet seither wie der Teufel. Ihm und Ridderwall hat die DEG ein neues Angebot vorgelegt.

Wünsche, der auch Longs Manager ist: „Colin und Calle haben noch nicht woanders unterschrieben. Colin ist dankbar dafür, wie die DEG zu ihm gestanden hat. Aber ich sage klar: Solange es hier nicht sicher weitergeht, werden sie nicht unterschreiben. Sie würden auch auf Geld verzichten, Aber nicht auf 30, 40 Prozent. Das ist doch normal.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich DEG
Daniel Kreutzer scheiterte an den Krefeldern Thomas Supis (l.) und Tomas Duba.
Führung verspielt
DEG fehlt das Killer-Gen

Bereits zum dritten Mal hintereinander vergeigten die Düsseldorfer eine Führung im Schlussdrittel.

Die Entscheidung: Istvan Sofron erzielt das 3:2 für Krefeld.
2:3-Pleite in Krefeld
DEG verschenkt den Derby-Sieg

Istvan Sofron sicherte seinem KEV den Derbysieg. Die Krefelder triumphieren mit 3:2, die Rot-Gelben mussten mit nur einem Punkt die kurze Heimreise antreten und warten weiter auf den ersten Saison-Auswärtssieg.

Marcus Kink (Adler Mannheim) im Zweikampf mit dem Düsseldorfer Stephan Daschner
Kurioses Spiel in Mannheim
DEG verliert drei Punkte und einen BMW

Schwupp, da war er weg! DEG-Pressesprecher Frieder Feldmann wurde sein geliebter, azuritschwarzer BMW „vom Hof“ geklaut. Zudem verlor die DEG unglücklich mit 2:3.

Eishockey
FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Fortuna-News