Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

DEG
News über die DEG, Berichte und Interviews zu ihren Spielen in der Deutschen Eihockey-Liga (DEL)

EXPRESSSportEishockeyDEG
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Saison-Entdeckung: Die DEG kämpft um „Calle mit der Kelle“

Möchte gern in Düsseldorf bei der EG  bleiben: Calle Ridderwall.
Möchte gern in Düsseldorf bei der EG bleiben: Calle Ridderwall.
 Foto: Ovelgönne
Düsseldorf –  

Er ist DIE Entdeckung der Saison. Calle Ridderwall hatte nur acht Treffer und 20 Beihilfen in 68 Spielen für AHL-Klub Providence Bruins verbucht, als er als Nobody in Düsseldorf anheuerte.

Doch dann ging „Calle mit der Kelle“ durch die Decke! Der 24-Jährige traf schon 19-mal und bereitete weitere 28 Tore vor! Bei den besten Punktejägern der DEL ist er damit sogar Vierter, als Spieler des abgeschlagenen Letzten!

„Wir wollen ihn natürlich sehr gerne bei uns behalten“, sagt deshalb Manager Walter Köberle (64). Doch Ridderwalls tolle Leistungen haben die Konkurrenz auf den Plan gerufen. „Für Calle liegen mehrere Anfragen vor“, so sein Berater Lars Wünsche. Doch sein Klient will gar nicht weg. „Wir haben eine super Truppe – und ich würde gerne weiter bei der DEG spielen. Eine Schande, wenn es hier nicht weitergehen würde“, sagt der Fan-Liebling.

Das Rennen ist offen - auch was Center Colin Long angeht. Der hatte vor der Saison wegen gesundheitlicher Probleme seinen Vertrag nicht antreten können, wurde zunächst in den Trainerstab aufgenommen. Nach 15 Monaten feierte der 23-Jährige im Januar sein Comeback. Und punktet seither wie der Teufel. Ihm und Ridderwall hat die DEG ein neues Angebot vorgelegt.

Wünsche, der auch Longs Manager ist: „Colin und Calle haben noch nicht woanders unterschrieben. Colin ist dankbar dafür, wie die DEG zu ihm gestanden hat. Aber ich sage klar: Solange es hier nicht sicher weitergeht, werden sie nicht unterschreiben. Sie würden auch auf Geld verzichten, Aber nicht auf 30, 40 Prozent. Das ist doch normal.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich DEG
Joonas Rönnberg stand unter anderem bei den Espoo Blues auf dem Eis.
Ein Finne für die Abwehr
Düsseldorfer EG holt Verteidiger Joonas Rönnberg

Die Einkaufstour bei der Düsseldorfer EG geht weiter! Nach Max Kammerer, Leon Niederberger und Ex-Hai Eduard Lewandowski hat die DEG einen weiteren Spieler an den Rhein geholt.

Düsseldorfs norwegischer Nationalspieler Andreas Martinsen, hier bei der WM gegen Sloweniens Ziga Jeglic, wechselt in die NHL zu Colorado.
Wikinger
Andreas Martinsen: DEG als Sprungbrett in die NHL

Ex-Stürmer Andreas Martinsen schafft einen Karrieresprung. Der Schrank aus der Abteilung Attacke hat einen Vertrag in der besten Liga der Welt, der nordamerikanischen NHL, ergattert!

Eduard Lewandowski (r.) in der KHL in Aktion, hier gegen Maxim Pestuschko.
DEG holt Eduard Lewandowski
Christof Kreutzer: „Der wird uns richtig weiterbringen“

DEG-„Trainer-Manager“ Christof Kreutzer setzt auf geballte Erfahrung. Der Neuzugang ist bereits der siebte Oldie in der Mannschaft.

Eishockey

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Fortuna-News