DEG
News über die DEG, Berichte und Interviews zu ihren Spielen in der Deutschen Eihockey-Liga (DEL)

EXPRESSSportEishockeyDEG
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ridderwall begehrt: Bleibt Calle mit der Kelle bei der DEG?

Calle Ridderwall freut sich über seine Tore.
Calle Ridderwall freut sich über seine Tore.
 Foto: Ovelgönne
Düsseldorf –  

Null-Punkte-Wochenende, Keeper Goepfert (29) mindestens zwei weitere Wochen weg (Kapselriss und Bänderdehnung im Knie), Liga-Letzter. Dazu die finanziellen Sorgen. Noch ist völlig unklar, ob es den Klub kommende Saison überhaupt noch gibt.

Aber es gibt auch Lichtblicke. Wie Calle Ridderwall. Der 24-jährige Wirbelwind ist eine der größten Attraktionen. Der coole Schwede ist nicht nur ein Riesentyp und technisch top, er ist auch auf Anhieb bester Scorer, traf schon 14-mal und bereitete weitere 22 Treffer vor.

So was weckt Begehrlichkeiten. „Er hat schon Angebote, die doppelt so hoch liegen, wie das, das er bei uns unterschrieben hat“, so Manager Walter Köberle (64). „Wir können ihn kaum halten.“

Calle mit der Kelle – der brandgefährliche Stürmer ist heiß begehrt. Also schon alles klar mit dem Abgang? Von wegen! Zumindest nicht, wenn es nach ihm geht: „Ich habe noch nirgendwo unterschrieben. Ich spiele sehr gerne hier. Gerade als es so schlecht lief, mit zehn Niederlagen am Stück, haben wir zusammen gehalten. Ich fühle richtig wohl. Eigentlich würde ich gerne hierbleiben.“ Hey Boss, ich will gar nicht weg!

Ridderwall hofft sehr, dass es weitergeht. „Es wäre echt toll, wenn ein Sponsor gefunden würde. Eine Schande, wenn hier in den nächsten Wochen keiner einsteigen würde. Düsseldorf ist ein toller Standort für ein Eishockeyteam.“

Würde Calle seine Kelle dann weiter für die DEG schwingen? „Sehr gerne. Das ist für mich eine große Option. Die Stadt ist großartig, die Fans super, alles passt. Ich hatte hier bisher ein großartiges Jahr auf und neben dem Eis.“

Ridderwall weiter: „Wir sind hungrig, wie geben nicht auf. Die Truppe lernt von Spiel zu Spiel. Und ich bin sicher: Nächste Saison würden wir viel weiter oben stehen!“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich DEG
Die DEG bejubelt den direkten Playoff-Einzug.
4:0-Sieg gegen Schwenningen
Jaaa! DEG direkt in Playoffs! Jetzt gegen Freezers

Mit einem 4:0-Sieg über Schwenningen hat sich die DEG direkt in die Playoffs geballert. Doch Trainer Christof Kreutzer träumt von mehr: „Uns ist nicht bange vor Hamburg“.

Ken Andre Olimb setzt mit dem 4:0 den Schlusspunkt.
4:0 gegen Wild Wings
DEG sichert sich das Viertelfinal-Ticket

Mit dem 4:0 (1:0, 0:0, 3:0) gegen Schlusslicht Schwenninger Wild Wings sicherten sich die Düsseldorfer, in den vergangenen beiden Jahren abgeschlagener Tabellenletzter, zum Hauptrundenabschluss den fünften Platz.

Eisbär Julian Talbot (r.)  erzielt hier das 1:0, hinten Lukas Lang ist machtlos, links Casey Borer (Eisbären)
2:5-Klatsche gegen Berlin
Düsseldorfer EG vergibt Matchball! Jetzt kommt das Liga-Endspiel

Nach einer müden Vorstellung ging die DEG gegen starke Berliner Eisbären mit 2:5 unter und muss nun weiter um die direkte Qualifikation für das Playoff-Viertelfinale bibbern.

Eishockey

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Fortuna-News