BVB
Spielberichte, Hintergründe und alle wichtigen Nachrichten zu Borussia Dortmund.

EXPRESSSportFußballBVB
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Tausch mit ManCitys Dzeko?: Wechsel-Wirbel um Lewandowski

Bayerns Dante versucht Robert Lewandowski aufzuhalten.
Bayerns Dante versucht Robert Lewandowski aufzuhalten.
Foto: dapd
Dortmund –  

Seit Monaten brodelt die Gerüchteküche um Robert Lewandowski (24). Wechselt der polnische Nationalspieler von Borussia Dortmund auf die Insel zu einem der beiden Manchester-Clubs oder doch nach Italien zu Juventus Turin?

Beim BVB reagiert man mittlerweile genervt über die vielen Spekulationen. „Es gibt im Moment weder eine Anfrage noch ein Angebot für Robert Lewandowski, was sollen wir also beschlossen haben“, meinte Sportdirektor Michael Zorc verärgert. Vielmehr kämpft der Doublesieger vermehrt darum, den Kontrakt mit dem Stürmer vorzeitig um drei Jahre zu verlängern.

Zuvor hatte der „Focus“ berichtet, dass der 24-Jährige, der in Dortmund noch einen Vertrag bis Sommer 2014 besitzt, den BVB nach der Spielzeit verlassen werde. „Der Abschied von Robert Lewandowski zum Saisonende ist beschlossene Sache“, zitierte das Nachrichtenmagazin ein BVB-Aufsichtsratsmitglied.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke betonte, dass diese Nachricht „jeglicher Grundlage entbehrt. Ich kann nicht erkennen, warum ein Aufsichtsrat so etwas sagen sollte.“

Angeblich will Manchester City Lewandowski im Tausch für den glücklosen Edin Dzeko holen und einen Großteil der rund sieben Millionen Euro Jahresgehalt des Bosniers weiter übernehmen.

Auch diese These verneinte Watzke energisch. „Zu City gab es keinen Kontakt, weder in die Richtung Lewandowski, noch in die andere Richtung. Es gibt zu keinem Verein Kontakt.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich BVB
Kreativ auf und neben dem Platz: BVB-Neuzugang Kevin Kampl.
„Ich entspanne beim Friseur“
BVB-Star-Einkauf Kevin Kampl im Interview

Er ist der Star-Einkauf in der Winterpause: Für fast zwölf Millionen Euro wechselte der gebürtige Solinger Kevin Kampl (24) von Red Bull Salzburg zum Krisenklub Borussia Dortmund. Das große Interview mit dem Offensivspieler.

Der frühere BVB-Präsident Gerd Niebaum im Verhandlungssaal des Dortmunder Landgerichts.
Rund 300.000 Euro erschlichen
EX-BVB-Boss Gerd Niebaum gibt Kreditbetrug zu

Die Liste der Straftaten wird länger: Untreue und Urkundenfälschung stehen schon darauf, nun hat Ex-BVB-Präsident Gerd Niebaum auch Kreditbetrug gestanden.

Kevin Großkreutz wunderte sich über die Massen von Anrufen, die ihn erreichten.
Angebliche Panne bei RTL-2-Serie
Wirbel um Kevin Großkreutz: Zeigte „Köln 50667“ seine Handynummer?

Der Junge hat es aber auch einfach nicht leicht. Erst die Döner-Attacke, dann die Pinkel-Affäre und jetzt wurde die Handynummer von Kevin Großkreutz auch noch in einer RTL-2-Soap gezeigt?

Fußball

Anzeige

Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Videos