BVB
Spielberichte, Hintergründe und alle wichtigen Nachrichten zu Borussia Dortmund.

EXPRESSSportFußballBVB
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Im Krankenhaus abgewiesen: BVB-Arzt biegt Santanas Nase nach Bruch wieder gerade

Felipe Santana postete dieses Bild von seiner lädierten Nase auf Facebook.
Felipe Santana postete dieses Bild von seiner lädierten Nase auf Facebook.
Foto: privat
La Manga –  

Die Behandlung seines Nasenbeinbruchs wurde für BVB-Verteidiger Felipe Santana zur Geduldsprobe: Weil eine medizinische Behandlung in einem spanischen Krankenhaus nicht möglich war, wurde seine Nase von BVB-Mannschaftsarzt Markus Braun noch am Abend im Hotel gerichtet.

Santana hatte sich die Verletzung am Donnerstagabend kurz vor dem Abpfiff des Testspiels in Murcia gegen den KV Mechelen (1:0) zugezogen. Doch nach der Behandlung durch Braun gab sich der Brasilianer kämpferisch: „Ich brauche jetzt ein, zwei Tage Pause. Dann gebe ich wieder Vollgas.“

Ein längerer Ausfall von Santana hätte die Borussia schwer getroffen. Schließlich hatte sich im spanischen Trainingslager bereits Innenverteidiger Neven Subotic einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen und muss deshalb sechs Wochen pausieren.

Die Borussia wird am Samstag die Heimreise nach Deutschland antreten. Am Sonntag nimmt der deutsche Meister beim Blitzturnier um den Wintercup in Düsseldorf teil. Dort trifft er im ersten Spiel auf die heimische Fortuna.

Weitere Meldungen aus dem Bereich BVB
Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat den Weg für neues Kapital frei gemacht.
114 Mio. Euro Kapital-Erhöhung
Neuer Geldregen für Borussia Dortmund?

Der Fußball-Bundesligist will mit einer Kapitalerhöhung 114,4 Millionen Euro von Investoren einsammeln.

Nach Kampagnen-Panne
Jetzt kritisiert Marco Reus seine Fans

Zugegeben, diese Webe-Aktion ist ganz schön in die Hose gegangen. Jetzt hat sich BVB-Star Marco Reus erstmals selbst zur peinlichen Kampagnen-Panne seines Ausrüsters Puma geäußert.

Werbekampagne geht schief
Marco Reus: „Kokain, ohne dich hätte ich es nicht geschafft“

Im Internet tauchten Autogrammkarten von BVB-Star Marco Reus auf, auf denen er sich bei der Droge Kokain bedankt. So sieht es aus, wenn eine Marketing-Kampagne nach hinten los geht.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle BVB-Videos
Alle Videos