BVB
Spielberichte, Hintergründe und alle wichtigen Nachrichten zu Borussia Dortmund.

EXPRESSSportFußballBVB
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Bis 2014 ausgeliehen: Sahins Witz-Auftritt bei BVB-Pressekonferenz

Nuri Sahin wurde am Freitagabend auf einer BVB-Pressekonferenz als Neuzugang vorgestellt.
Nuri Sahin wurde am Freitagabend auf einer BVB-Pressekonferenz als Neuzugang vorgestellt.
Foto: dpa
Dortmund –  

Der verlorene Sohn ist zurück. Meister Borussia Dortmund hat einen Transfer-Coup gelandet und Nuri Sahin (24) zurückgeholt.

Der Mittelfeldspieler, der an den FC Liverpool ausgeliehen war, ist ab sofort wieder im Kader der Borussen. Mit Real Madrid einigte sich der BVB auf eine Ausleihe bis Sommer 2014.

Sahin selbst zeigte sich bei seiner Rückkehr in den Pott hocherfreut: "Ich freue mich wieder Zuhause zu sein! Ich habe heute Nacht nur drei oder vier Stunden geschlafen - ich wollte unbedingt nach Hause", sagte Sahin bei seiner Vorstellung und ergänzte witzelnd: "Ich war heute beim Medizincheck im Krankenhaus, da haben sich auch alle Schwestern gefreut. Das war die richtige Entscheidung."

Nuri Sahin steht vor einem Wechsel vom FC Liverpool zurück in seine alte Heimat Dortmund.
Nuri Sahin steht vor einem Wechsel vom FC Liverpool zurück in seine alte Heimat Dortmund.
Foto: dpa

Auch bei den Verantwortlichen des Meisters herrschte Glückseligkeit: "Wir haben damals auf der Meisterfeier gesagt, wenn wir das Gefühl haben, dass Nuri zurück will, dann ist die Tür immer offen," sagt Club-Boss Hans-Joachim Watzke. Innerhalb von 48 Stunden wurde der Deal eingefädelt. "Wir müssen uns bei Real Madrid bedanken. Das ging in Rekordzeit", sagt Watzke.

Über eine mögliche Kaufoption nach der anderthalbjährigen Leihe sagt Manager Michael Zorc: "Wir haben mit Real Madrid darüber Stillschweigen vereinbart. Aber wir haben das Lenkrad in der Hand.

Zudem gab es eine weitere Personalmeldung zu verkünden. Mit Verteidiger Marcel Schmelzer einigte man sich auf eine Vertragsverlängerung bis 2016.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich BVB
Marco Reus soll sich sogar einen gefälschten Lappen beschafft haben.
In Kontrolle
Zeigte Reus einen gefälschten Führerschein?

Der Führerschein-Skandal um Nationalspieler Marco Reus – jetzt kommen weitere pikante Details ans Tageslicht.

BVB-Star Marco Reus muss ordentlich in die Tasche greifen.
Führerschein-Sünde
Stimmen zu Reus: „Irgendwann falsch abgebogen“

Weil er seinen Aston Martin ohne Führerschein spazieren führte, muss Borussia Dortmunds Marco Reus satte 540.000 Euro blechen. Fans und Kritiker macht so viel Leichtsinn sprachlos - doch beim BVB gibt man sich überraschend nachsichtig.

Mysteriöser Post
Kündigt Klopp hier seinen Abschied an?

Nanu, was ist denn da in Dortmund los? Hat BVB-Meistertrainer Jürgen Klopp nach dem Wolfsburg-Spiel via Facebook seinen Abschied aus Dortmund angekündigt?

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Videos