Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Willi, der tapfere Polizist: Popo-Klatsch fürs Nilpferd

Von
Willi Schlüssel (61) mit einem 30 Jahre alten Foto, auf dem er gerade Nilpferd „Gustl“ einen Klaps gibt.
Willi Schlüssel (61) mit einem 30 Jahre alten Foto, auf dem er gerade Nilpferd „Gustl“ einen Klaps gibt.
Foto: Erhard Paul
Bonn –  

Wenn einer eine Reise…, äh, wenn einer bei der Polizei war, dann kann er was erzählen! Am Freitag wurde der Siegburger Wachleiter Willi Schlüssel (61) von Landrat Frithjof Kühn in den Ruhestand verabschiedet.

Und beim Rückblick auf 44 Dienstjahre wurde deutlich: Der erste Polizeihauptkommissar Schlüssel ist ein Mann mit vielen Qualitäten!

„Ich war jung, dynamisch und 30 Jahre jünger, als mein Kollege Tommy Weiss und ich zum Hanfbach in Hennef gerufen wurden, jemand hatte ein Nilpferd gesehen. Wir dachten, der spinnt“, erzählt er. Plötzlich aber sei ein Koloss aus dem Wasser aufgetaucht – Nilpferd „Gustl“, die Attraktion eines kleinen Zirkus in der Nähe.

„Ich habe dem Tier auf den Hintern gehauen, dachte, dass es dann zurück zum Zirkus läuft“, erzählt Willi Schlüssel. Fehlanzeige. Erst mit einer Spur aus Äpfeln konnte er die gewichtige Dame locken.

Einiges könnte er noch erzählen. Schlimmes, aber auch vieles zum Schmunzeln. Wie seine „heißeste“ Observation! Willi Schlüssel war zarte 24 Jahre alt und gerade beim Mobilen Einsatzkommando in Köln.

„Ich observierte mit einer Kollegin, die meine Mutter hätte sein können, einen Rauschgifthändler. Plötzlich kam der auf unser Auto zu. Ich dachte nur: »Mist, wir sind aufgeflogen«, habe mich auf meine Kollegin geschmissen und sie abgeknutscht.“ Er lacht: „Der hat uns das Liebespaar abgenommen, ist kopfschüttelnd wieder weg.“

Jetzt geht ein aufregendes Polizeileben zu Ende. Am 28. März übergibt Vierfach-Opa Schlüssel die Wachleitung an Lothar Kloß – und kann sich seinen Hobbys widmen: Als Nachtwächter führt er seit Jahren durch Stadt Blankenberg, seine Frau Waltraud gibt dabei das Burgfräulein. Zudem hat er als Freizeit-Imker 15 Bienenstöcke.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Wie bei diesem Toyota-Händler im Rhein-Sieg-Kreis bockten die Täter die Autos auf Altreifen oder Pflastersteine, montierten dann die Räder ab.
Felgen-Bande überwältigt
360.000 Euro Schaden: Das waren Fans der Hells Angels

Sie bekamen den Hals nicht voll, klauten zwischen Oktober 2013 und Mai 2014 Autofelgen im Akkord. Jetzt wurden die sieben Täter, darunter zwei Frauen, angeklagt. Gesamtbeute: mehr als 360000 Euro. Damit nicht genug.

70 Prozent des Koloss stehen momentan leer, das soll sich bald ändern.
Bonn-Center
Schluss mit 70 Prozent Leerstand!

Frischer Wind im Bundesviertel: Die Immobiliengesellschaft Art Invest Real Estate hat das Bonn-Center erworben! Die prominente Groß-Immobilie liegt seit Jahren im Dornröschenschlaf, siebzig Prozent ihrer Fläche steht leer.

Die Demo-Teilnehmer legten gegen 15 Uhr eine Schweigeminute in Gedenken an die Opfer des islamischen Terrors ein. Statt erwarteter 400 Teilnehmer kamen nur knapp 100.
Anti-Terror-Demo
Kölner Rocker demonstrieren vor Katarischer Botschaft gegen IS-Terror

Auf ihn wurde geschossen, er wurde gejagt: Kawa (28) ist einer der Kölner Rocker der deutsch-kurdischen Gang „Median Empire“, die gegen den IS-Terror kämpfen. Vor der Botschaft von Katar in Bonn demonstrierte er mit knapp 100 anderen Teilnehmern.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel