Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wie süß!: Anne Beikircher ist jetzt Zicklein-Mama

Anne Beikircher zusammen mit dem süßen Zicklein.
Anne Beikircher zusammen mit dem süßen Zicklein.
 Foto: Erhard Paul
Bonn –  

Dieser Anblick lässt doch die Herzen aller Mamas schmelzen. Ein Baby-Zicklein in Windeln, das mit einer Flasche gefüttert wird. Das gibt es zurzeit auf dem Katharinenhof von Kabarettist Konrad Beikircher und Ehefrau Anne.

Die hatte vor einem Jahr ihrem Mann zwei walisische Bergziegen zum Geburtstag geschenkt. Und die haben nun zum zweiten Mal Nachwuchs bekommen: Vor einer Woche kam die kleine Lucky-Lu zur Welt.

„Leider hat die Ziegenmama sie nicht angenommen“, sagt Anne Beikircher. Also muss das süße Ziegenmädchen von Hand großgezogen werden. „Das ist fast wie ein eigenes Baby. Alle vier Stunden braucht Lucky-Lu ihre Flasche. Und da wir sie im Haus halten, bekommt sie auch Windeln an.“

Experten-Tipps holten sich die Beikirchers von der Familie Hochgürtel aus Wachtberg, die dort eine Ziegenzucht betreibt. „Ich habe morgens um 5.30 Uhr angerufen und mir wurde toll geholfen“, sagt Anne. Foto: Paul

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Toller Start für Wolfram Koch und Margarita Broich als neues „Tatort“-Ermittler-Team.
TV-Kommissar Wolfram Koch wuchs hier auf
Jetzt ist auch Bonn ein bisschen „Tatort“

Bonn hat einen eigenen „Tatort“-Kommissar! Der neue Frankfurter Ermittler hat Bonner Wurzeln. Wolfram Koch spielt Hauptkommissar Paul Brix, Kollegin Margarita Broich Hauptkommissarin Anna Janneke.

Ein Jogger hebt das Seil an, über das Senior Hugo fiel.
Jecker Prozess um „Hans-guck-in-die-Luft“
Über dieses Seil stolperte Hugo, als er Bötchen guckte

Zu einem gemütlichen Spaziergang war Hugo V. aufgebrochen. Dass ihn der Mittags-Ausflug ins Krankenhaus bringen würde, ahnte der Senior freilich nicht. Der 75-Jährige fiel böse aufs Gesicht – und verklagte daraufhin die Bonner Uni.

Bonn ganz magenta: 3500 Erzieherinnen und Sozialarbeiter demonstrierten am Donnerstag für mehr Wertschätzung ihrer Arbeit und eine bessere Bezahlung.
Sie tauchten ganz Bonn in Magenta
Wütende Demo von 3500 Erzieherinnen

Gemeinsam zogen die 3500 Komba-Mitglieder im Sozial- und Erziehungsdienst vom Stiftsplatz zum Münsterplatz. Plakate mit Sprüchen wie „Erzieher: Come in and burn out“ und „Benötigen auch wir 9 Streik-Runden?“ zeigten den Frust deutlich.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen