Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

War es Mord?: Euskirchen: Prostituierte tot in Wohnung entdeckt

Eine Mordkommission der Bonner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Eine Mordkommission der Bonner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Foto: dpa (Symbolfoto)
Euskirchen –  

War es Mord? In einer Wohnung in Euskirchen wurde am Donnerstagabend die Leiche einer Frau entdeckt. Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei dem Opfer um eine dort wohnhafte 51-Jährige, die Identität muss jedoch noch abschließend geklärt werden.

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Eine Mordkommission der Bonner Polizei und die Staatsanwaltschaft ermitteln.

Angehörige der 51-Jährigen hatten aus Sorge, weil sie keinen Kontakt aufnehmen konnten, die Polizei gerufen. Die Beamten fanden dann die leblose Frau auf. Ein alarmierter Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod feststellen.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge soll in der Wohnung in der Kaplan-Kellermann-Straße der Prostitution nachgegangen worden sein.

Aus taktischen Gründen will die Polizei derzeit keine Angaben zu den Verletzungen der Frau machen. Die weiteren Ermittlungen sollen nicht gefährdet werden. Zur genauen Untersuchung der Todesursache wurde die Verstorbene in die Bonner Rechtsmedizin gebracht.

Die Ermittler fragen: „Wer hat in der Zeit von Samstagmorgen, 12.01.2013, bis Donnerstagabend, 17.01.2013, auf der Kaplan-Kellermann-Straße in Euskirchen verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?“ Hinweise nimmt die Mordkommission unter der Telefonnummer 0228/15-0 entgegen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Im Grandhotel Petersberg (unten) fädelte Schneider seine krummen Geschäfte ein.
Bonner Landgericht
Ex-Baulöwe Jürgen Schneider wieder angeklagt

Es geht um gewerbsmäßigen Betrug: Der bereits wegen Milliardenbetrugs verurteilte Ex-Baulöwe Jürgen Schneider (79) muss erneut vor Gericht.

33 Charolais-Rinder wie dieses waren von den Jugendlichen gejagt worden.
Jugendliche müssen zahlen
Sieben Möchtegern-Cowboys jagten nachts Kühe

Die Jagd auf 33 Charolais-Rinder auf einer Weide bei Zülpich ist für sieben Schüler nachträglich zu einem teuren Osterferienspaß geworden. 3500 Euro Schadensersatz müssen die Jugendlichen an den Tierzüchter zahlen.

Als der Wagen davon fuhr, hinterließ er eine Tropfspur.
Schock in Euskirchen
Menschenblut tropfte aus Lieferwagen

Auf dem Kirchplatz beobachteten Passanten mit Schrecken einen „Lieferwagen“, aus dem eine hellrote Flüssigkeit heraustropfte! Zeugen riefen sofort die Polizei, doch was steckte dahinter?

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel