Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Von Hotel Mama zum Knast: Sex-Täter: Nach Urteil ohne Lappen erwischt

Von
Ohne Führerschein fuhr der Sex-Täter davon.
Ohne Führerschein fuhr der Sex-Täter davon.
Foto: dpa
Bonn/Rheinbach –  

Das verwöhnte Prinzchen einer kurdischen Familie vor Gericht. Gerade hatte sich Karim E. 19 Monate Knast wegen sexueller Nötigung abgeholt. Dann fuhr der 27-Jährige winkend vom Gericht weg – dabei ist der Knilch schon seit 2005 seinen Führerschein los!

Bei Mama und Papa bewohnt er das Kellergeschoss in Rheinbach-Todenfeld. 1000 Euro monatlich steckt der Vater dem 27-Jährigen ohne Ausbildung zu. Für „Geschäftsführer-Tätigkeit“ in seiner Firma.

Doch dieses Mal konnten die Eltern dem vor Gericht großkotzig auftretenden Filius nicht helfen. Der wehrte sich vor der Berufungskammer von Dr. Marc Eumann gegen eine Verurteilung wegen sexueller Nötigung. Unter einem Vorwand hatte E. eine Bekannte in sein Elternhaus gelockt, war dann über die Frau hergefallen. Quittung vom Amtsgericht: 22 Monate Gefängnis.

Weil er dieses Mal ein Geständnis ablegte, gab die Kammer drei Monate Rabatt. In den Knast muss der Rheinbacher dennoch: 12-fach ist er wegen Diebstahls, Körperverletzung, Drogenbesitzes und Betrugs vorbestraft. Zuletzt hatte er im Februar 2012 eine Prostituierte im Streit um Geld die Treppe hinuntergestoßen.

Demnächst wird Karim E. wieder vor Gericht erscheinen müssen. Einer der Schöffen traute seinen Augen kaum: Als er nach der Verhandlung vor dem Gericht stand, eine Zigarette rauchte, fuhr Karim E. an ihm vorbei. In einem dicken Mercedes Coupé, lässig winkend. Und das, nachdem in der Verhandlung besprochen worden war, dass der 27-Jährige seit 2005 keinen Führerschein mehr hat.

Der Schöffe informierte Richter und Staatsanwältin. Die hat ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Massenandrang Pendlerverkehr: Zu Stoßzeiten herrscht im Bonner Hauptbahnhof ein Gewusel wie im Ameisenhaufen.
Pendler sind genervt
Bahn-Frust geht auch ohne Streik

Wer als Pendler regelmäßig den Bonner Hauptbahnhof nutzt, schiebt oft Frust. Überfüllung, unpünktliche oder ausgefallene Züge sind die Regel. Dazu erfährt man fast nie, was gerade das Problem ist!

Wie bei diesem Toyota-Händler im Rhein-Sieg-Kreis bockten die Täter die Autos auf Altreifen oder Pflastersteine, montierten dann die Räder ab.
Felgen-Bande überwältigt
360.000 Euro Schaden: Das waren Fans der Hells Angels

Sie bekamen den Hals nicht voll, klauten zwischen Oktober 2013 und Mai 2014 Autofelgen im Akkord. Jetzt wurden die sieben Täter, darunter zwei Frauen, angeklagt. Gesamtbeute: mehr als 360000 Euro. Damit nicht genug.

70 Prozent des Koloss stehen momentan leer, das soll sich bald ändern.
Bonn-Center
Schluss mit 70 Prozent Leerstand!

Frischer Wind im Bundesviertel: Die Immobiliengesellschaft Art Invest Real Estate hat das Bonn-Center erworben! Die prominente Groß-Immobilie liegt seit Jahren im Dornröschenschlaf, siebzig Prozent ihrer Fläche steht leer.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel