Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Vanessa I. stürmt Baustelle Jecke Wiever lockten Kerle in die Kölschfalle

Liebe Männer, kommt runter! Vanessa I. lockte die Herren mit Bier.

Liebe Männer, kommt runter! Vanessa I. lockte die Herren mit Bier.

Foto:

Erhard Paul Lizenz

Bonn -

Nachdem sie im letzten Jahr mal Pech hatten, war Petrus den Beueler Wievern jetzt wieder hold. Schneeregen morgens, fiese Graupelschauer am frühen Nachmittag. Und dazwischen bei herrlichstem Sonnenschein der Sturm aufs Rathaus.

Nun ja, nicht direkt Rathaus, sondern Ersatz-Baustelle am Krankenhaus. Dort sammelten sich die Narren, weil am Rathaus immer noch Baustelle ist, der Platz am Rhein wegen Hochwasser flachfiel.

Wie immer inszenierten die Weiber den Kampf um das närrische Beuel mit viel Liebe zum Detail. Obermöhn Ina Harder (das Powerweib mit der herrlichen Schnüss feiert übrigens am Freitag seinen 44. Geburtstag) lockte die Verteidiger mit einem Zauberbrunnen in die Kölsch-Falle.

Bezirksbürgermeister Werner Rambow ließ sich bei der Aussicht auf eine nie versiegende Bierquelle nicht lange bitten. Und auch Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, Vize-Bezirksfürst Guido Déus, die Bonner Bürgermeister Horst Naaß und Helmut Joisten sowie der Beueler SPD-Politiker und stellvertretender Bezirksbürgermeister Ralf Laubenthal schlitterten über die Baurutsche mitten ins närrische Treiben.

Als die Kerle ihren Fehler erkannten – aus dem Brunnen sprudelte nur Konfetti statt Kölsch – hatten Wäscherprinzessin Vanessa I. (Kopschetzky) und ihr Damenkomitee „Schützenfrauen vom hellije Pütz“ die Baustelle schon erobert.

Mal wieder hatten die Männer versagt, doch Obermöhn Ina machte ein Friedensangebot: „Kutt erupp, lecker Kölsch hammer he ovve.“

Dreimol vun Hätze Beueler Wiever alaaf!