Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Urteil gefallen: Messer-Salafist Murat K. muss sechs Jahre in den Knast

Murat K. hatte nichts dagegen, im Gerichtssaal fotografiert zu werden.
Murat K. hatte nichts dagegen, im Gerichtssaal fotografiert zu werden.
Foto: Banneyer
Bonn –  

Jetzt fährt er ein: Murat K., 26 Jahre alter Salafist, ist wegen seiner Messerattacken gegen Polizisten bei einer Demonstration in Bonn zu sechs Jahren Haft verurteilt worden.

Das Landgericht Bonn sprach den 26-jährigen Deutsch-Türken am Freitag der gefährlichen Körperverletzung, des Landfriedensbruchs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte für schuldig. Der Muslim aus Hessen hatte gestanden, bei einer Salafisten-Demonstration im Mai auf zwei Polizisten eingestochen zu haben, und dies mit seinem Glauben gerechtfertigt.

Die Attacke vom 5. Mai: Der Täter holt mit dem Messer aus, rammt es kurz darauf dem Polizisten in den Oberschenkel.
Die Attacke vom 5. Mai: Der Täter holt mit dem Messer aus, rammt es kurz darauf dem Polizisten in den Oberschenkel.

Die Lage war eskaliert, nachdem Anhänger der rechtsextremen Splitterpartei Pro NRW Mohammed-Karikaturen in die Höhe gehalten hatten. Mit einer dritten Attacke war der junge Mann gescheitert. Die Beweislage war eindeutig: Die Gewalttaten waren per Video aufgenommen worden. Der schwer verletzte Polizist und seine Kollegin mussten im Krankenhaus operiert werden. Der Beamte hat noch heute mit den Folgen zu kämpfen.

Der Islamist hatte das Gericht für nicht legitim erklärt. Er sei nur Allah gegenüber verpflichtet, sagte er während des Prozesses. Der Angriff auf die Polizisten sei gerechtfertigt gewesen, weil diese die Beleidigung des Propheten geschützt hätten. Bei den Ausschreitungen im nordrhein-westfälischen Landtagswahlkampf waren insgesamt 29 Polizisten verletzt und mehr als 100 Personen festgenommen worden.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Wie bei diesem Toyota-Händler im Rhein-Sieg-Kreis bockten die Täter die Autos auf Altreifen oder Pflastersteine, montierten dann die Räder ab.
Felgen-Bande überwältigt
360.000 Euro Schaden: Das waren Fans der Hells Angels

Sie bekamen den Hals nicht voll, klauten zwischen Oktober 2013 und Mai 2014 Autofelgen im Akkord. Jetzt wurden die sieben Täter, darunter zwei Frauen, angeklagt. Gesamtbeute: mehr als 360000 Euro. Damit nicht genug.

70 Prozent des Koloss stehen momentan leer, das soll sich bald ändern.
Bonn-Center
Schluss mit 70 Prozent Leerstand!

Frischer Wind im Bundesviertel: Die Immobiliengesellschaft Art Invest Real Estate hat das Bonn-Center erworben! Die prominente Groß-Immobilie liegt seit Jahren im Dornröschenschlaf, siebzig Prozent ihrer Fläche steht leer.

Die Demo-Teilnehmer legten gegen 15 Uhr eine Schweigeminute in Gedenken an die Opfer des islamischen Terrors ein. Statt erwarteter 400 Teilnehmer kamen nur knapp 100.
Anti-Terror-Demo
Kölner Rocker demonstrieren vor Katarischer Botschaft gegen IS-Terror

Auf ihn wurde geschossen, er wurde gejagt: Kawa (28) ist einer der Kölner Rocker der deutsch-kurdischen Gang „Median Empire“, die gegen den IS-Terror kämpfen. Vor der Botschaft von Katar in Bonn demonstrierte er mit knapp 100 anderen Teilnehmern.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel