Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Premiere nach 32 Jahren: Das ist mein erster Mann im Bonner Frauenmuseum

Von
Das isser: WKMF darf als Erster in Marianne Pitzens Frauenmuseum ausstellen.
Das isser: WKMF darf als Erster in Marianne Pitzens Frauenmuseum ausstellen.
 Foto: Erhard Paul
Bonn –  

Seit 32 Jahren gibt es das Frauenmuseum in Bonn. Und immer war die Marschroute klar: Nur Künstlerinnen dürfen in dem Museum in der Bonner Altstadt ausstellen.

Jetzt holte sich Chefin Marianne Pitzen (64) erstmals einen Mann ins Haus. Und was zeigt der? Frauenporträts!

Der erste Künstler, der in einer Einzelausstellung zeigen darf, was er kann, hat einen ellenlangen Namen: Wolfgang Klaus Maria Friedrich, weshalb er sich dankenswerterweise WKMF nennt. Der Kölner (56) zeigt in seiner Bilderschau 33 Frauen, die jede auf ihre Weise Ungewöhnliches leisten.

Alice Schwarzer ist genauso dabei wie zum Beispiel die Politikerin Laura Chinchilla Miranda, Premierministerin von Costa Rica.

Das wiederum passt zur zweiten Ausstellung die ab nächster Woche im Erdgeschoss und dem ersten Stock des Frauenmuseums zu sehen ist: Es geht um 150 Jahre SPD und die Frauen. Schöner Titel: „Schwestern zur Sonne zur Gleichheit“.

Ganz ohne Reibungen scheint es im Vorfeld der Ausstellung, die am Dienstag von Generalsekretärin Andrea Nahles eröffnet wird, nicht abgegangen zu sein. Marianne Pitzen: „Wir zeigen das Frauenbild in der SPD natürlich aus feministischer Sicht, und das hat einigen Herren wohl nicht gefallen.“

Damit – das zeigt die Ausstellung im Frauenmuseum – hatten die Genossinnen in der Partei auch in den zurückliegenden 150 Jahren ihre Probleme. Das sieht man in historischen Fotos, aber auch in den Darstellungen verschiedener Künstlerinnen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Lady Amanda Harlech konzipierte die Lagerfeld-Ausstellung, lebte eine Woche in Bonn.
Amanda Harlech
Die Lady hinter Karl Lagerfeld

Lady Amanda Harlech ist seit vielen Jahren privat wie beruflich mit dem exzentrischen Modezar verbandelt. Mitte der 1990er holte Lagerfeld sie für seine Chanel-Kollektionen als kreative Beraterin mit ins Boot.

Die 22-Jährige nahm im Internet Kontakt zum späteren Opfer auf.
Fieser Trickbetrug
Hübscher Lockvogel (22) lotst Auto-Käufer in die Falle

Ein detaillierten Plan für einen Trickbetrug hatten drei junge Männer und eine Prostituierte ausgeheckt, nun müssen sie sich vor dem Bonner Landgericht dafür verantworten.

Die Polizei parkt vor der Bar „Take Two“. Dort hatte es am Freitagabend eine Schießerei gegeben.
Möglicherweise Rocker-Krieg
Schießerei vor Bonner Bar „Take Two“: Mordkommission eingerichtet

Die Schießerei vor der Bar „Take Two“ - war es ein Anschlag auf einen Bonner Rocker-Boss? Die Polizei ermittelt auf Hochtouren. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen