l

Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Pech für die Kunden: VRS: Mit den Einnahmen steigen die Preise!

Bahn- und Buskunden in Bonn müssen sich auch 2014 auf steigende Preise einstellen.
Bahn- und Buskunden in Bonn müssen sich auch 2014 auf steigende Preise einstellen.
Foto: Paul
Bonn –  

Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) hat die Jahresbilanz 2012 vorgelegt. Dem VRS gehören 31 Unternehmen an, darunter die SWB. Im Gebiet des VRS gab es 516,3 Millionen Fahrten mit Bussen und Bahnen, das sind 9,45 Millionen mehr als 2011. Der Gesamtumsatz ist um 4,5 Prozent auf 556,5 Millionen Euro gestiegen.

Heraus kam auch: Immer weniger Fahrgäste kaufen Einzeltickets, hier gab es einen Rückgang um 2,33 Prozent. Dafür sind aber die Zeit-Tickets beliebter – bei Erwachsenen gab es ein Plus von knapp zwei Prozent, bei Azubis um 3,2 Prozent.

Und: Im VRS hat inzwischen jeder zweite Schüler ein Schülerticket.

Ein großes Problem ist immer wieder das Thema Pünktlichkeit. Besonders die von der Bahn AG betriebenen Regional-Express-Linien RE 1, RE 5 und RE 7 sind laut VRS-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober „sehr verspätungsanfällig“.

Bei diesen Linien hat die Pünktlichkeit gegenüber 2011 nochmal abgenommen. „Wir brauchen Verbesserungen bei der Infrastruktur“, so Reinkober.

Pech für die Kunden: Der VRS wird – wie bereits 2012 beschlossen – zum 1. Januar 2014 die Preise um 3,6 Prozent erhöhen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Zwei Tüten Haribo ließ eine Sozialarbeiterin im Discounter mitgehen.
Prozess vor Gericht
Haribo-Diebin: „Ich wollte meine Enkelin glücklich machen“

Weil sie bei einem Lebensmitteldiscounter zwei Tüten Haribo im Wert von 2,38 Euro hatte mitgehen lassen, sollte Inge T. 30 Tagessätze zu je 30 Euro bezahlen. In den Augen der älteren Dame schien das nicht angemessen.

Der 647. Pützchens Markt zog 1,35 Millionen Besucher und verlief ruhig.
Alle Rekorde gebrochen
1,35 Millionen Kirmes-Fans bei Pützchens Markt

Der Pützchens Markt hat dieses Jahr alle Rekorde gebrochen. Aber nicht nur die Stadt Bonn zog positive Bilanz, auch die Einsatzkräfte wie Polizei, Feuerwehr, Ordnungsdienste und Bonn Orange zeigten sich zufrieden.

Adam (32) ist Mitarbeiter der Nudelbuden-Chefin. Mit einem Zeugen versuchte er, die beiden betrunkenen Kundinnen zu beruhigen – stattdessen wurde er auch mit heißem Essen beworfen.
Nudel-Schlacht auf Pützchens Markt
15 Polizisten packen sich die irre Nudel-Werferin

Auf Pützchens Markt flippten an einer Wok-Bude zwei betrunkene Besucherinnen aus. Kurz darauf griff eine in die Pfannen – und schleuderte heiße „Nudeln vegetarisch“ und „Nudeln mit Hühnchen“ durch die Gegend.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel