Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

OPs am laufenden Band : Bönnscher März-Winter wird zum Knochenbrecher

Von
Nicht jeder hatte soviel Glück im Unglück wie Hiltrud Sauer (58), die sich hier von Schwester Nina  Teubl (25)  den Arm eingipsen lässt: Sie kam um eine OP herum. Viele andere Bonner Eis- und Schnee-Opfer mussten dagegen unters Messer.
Nicht jeder hatte soviel Glück im Unglück wie Hiltrud Sauer (58), die sich hier von Schwester Nina Teubl (25) den Arm eingipsen lässt: Sie kam um eine OP herum. Viele andere Bonner Eis- und Schnee-Opfer mussten dagegen unters Messer.
 Foto: Kuffner
Bonn –  

Von ihrem Auto tropfte Schmelzwasser – und das wurde Hiltrud Sauer aus Bonn am Mittwochmittag zum Verhängnis. Beim Eiskratzen rutschte die 58-jährige Friseurin aus, fiel auf ihren Unterarm.

In der Unfallambulanz der GFO-Kliniken in Beuel wurde die Fraktur untersucht und versorgt. Und dort war Hiltrud Sauer mit ihrem neuen Gipsarm am Mittwoch in guter Gesellschaft.…

Von einem 70 Prozent (!) höherem Patientenaufkommen berichtet Dr. Michael Wagner aus der Unfallambulanz der Beueler Klinik. Alles Schnee- und Eis-Unfälle. „Auffallend ist, wie viele komplizierte Brüche hereingekommen sind“, so Wagner. „Wir könnten bis morgen früh durchgehend operieren, haben schon einen zweiten Chirurg zur Verstärkung angefordert“.

Ein ähnliches Bild gestern in der Notaufnahme des Evangelischen Waldkrankenhauses in Bad Godesberg. „Wir sind bis unter die Dachlatte voll“, stöhnt Dr. Christian Paul (49), Chefarzt der Unfallchirurgie.

Auch dort arbeiten zusätzliche Ärzte, wurden Mitarbeiter aus ihrem freien Tag geholt. „Wir haben rund 100 schneebedingte Unfälle in den letzten beiden Tagen behandelt, ein Fünftel der Patienten musste unters Messer“, so Paul.

Chaotisch ging’s nicht nur in den Notaufnahmen zu – auch auf den Straßen lagen die Nerven wieder blank. Glimpflich lief der Unfall auf der Kennedybrücke gegen 6 Uhr. Ein Streuwagen (!) schlitterte gegen eine Straßenbahn.

Der Schaden blieb gering, verletzt wurde niemand – der Verkehr musste aber zwischenzeitlich umgeleitet werden. SWB-Sprecher Werner Schui: „Besonders die Busse hatten zu kämpfen. Die Fahrer müssen sich an die Verkehrslage anpassen. Stau ist Stau.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Solche taubeneigroßen Hagelkörner sind am Abend in Bonn runtergekommen.
„Weltuntergangstimmung“
Schwerer Hagelsturm wütet über Bonn

Ein kurzes aber heftiges Unwetter hat am frühen Abend über Bonn gewütet. Fünf Minuten dauerte der heftige Spuk, dann war alles vorbei.

Gepflegt: Im Café „Midi“ am Münsterplatz ist man  kulant, trotz „Nur für Gäste“-Schild. Wer es wirklich eilig hat, darf auch als Nicht-Gast.
EXPRESS macht den Test
Wo kann man in der Bonner City schnell und gratis aufs Klo?

Bei Hitze soll man viel trinken. Aber plötzlich macht sich mitten in der Stadt ein Bedürfnis bemerkbar. Wo nur kann man jetzt mal schnell „müssen“? EXPRESS wollte es genauer wissen, machte den Test.

Nicht nur wenn es beim Schlossleuchten farbenfroh illuminiert ist, ist Schloss Drachenburg ein Highlight.
Sponsoren gesucht!
Wer hilft, unser Schloss Drachenburg zu retten?

30 Millionen wurden in die Sanierung investiert – langsam geht der NRW-Stiftung die Puste aus. Weil Erhalt und Betrieb von Schloss Drachenburg mehr verschlingen als Führungen und Feste einbringen, werden dringend weitere Geldgeber gesucht.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Auf eine persönliche und individuelle Betreuung wird hier besonders viel Wert gelegt.

Für ein eigenständiges Leben auch im Alter sorgen in Köln die Seniorenhäuser der Cellitinnen zur hl. Maria.

Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen
Zur mobilen Ansicht wechseln