Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neue Polizei-Zellen: Erster „Gast“ sorgte für Sintflut

Von
Schick, schick: So sehen die neuen Zellen der Euskirchener Polizei aus. Wer weiß, wie lange noch…
Schick, schick: So sehen die neuen Zellen der Euskirchener Polizei aus. Wer weiß, wie lange noch…
 Foto: Polizei
Euskirchen –  

Die schicken, neuen Polizeizellen in Euskirchen: Kaum eingeweiht, gibt es Ärger. Und zwar durch den ersten „Gast“. Dem Randalierer (38) gelang es nämlich, seine Knastzelle unter Wasser zu setzen!

Der bereits polizeibekannte Euskirchener durfte die Polizeizelle nach fast zweijähriger Sanierung und Fensterspalt-Hickhack (EXPRESS berichtete) am Sonntagabend quasi einweihen. Und das tat er reichlich – mit Blut und Wasser. Erst stopfte der Randalierer die Wolldecke ins Chrom-Klo seiner Zelle und zog ab. Als ihm Polizisten die Decke abnahmen, versuchte er, die Pritschenunterlage im Klo zu versenken.

Alles lief voller Wasser. Die Lage eskalierte. Es kam zu einem blutigen Gerangel mit dem 38-Jährigen. Ein Polizist wurde verletzt. Der Tatverdächtige, der auf der Pritsche fixiert werden konnte, erlitt eine leichte Verletzung, er wurde durch die Notärztin in die Psychiatrie eingewiesen.

Das Gewahrsam war erst am Freitag durch das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste freigegeben worden.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Ein Auto war im Hotel Jazeera Palace explodiert.
Abdirazak B.
Attentäter von Mogadischu gehörte wohl zu Bonner Islamisten-Szene

Der jüngste Selbstmordanschlag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu mit 18 Toten soll auf das Konto eines Islamisten gehen, der einige Zeit in Deutschland gelebt hat. Sein Name: Abdirazak B.

Alfters Kämmerer  Nico Heinrich (32) zeigt von einer Amtsstube des Rathauses auf eine Unterkunft  für 60 Flüchtlinge, die gerade in direkter Nachbarschaft entsteht.
Ab Mitte September
Alfter: Flüchtlingsunterkünfte direkt neben dem Rathaus

Es wird eng! Immer mehr Flüchtlinge strömen nach Bonn und in die Region. Die Unterkünfte sind mehr als knapp. Deshalb werden Turnhallen in Schlafsäle umgebaut, Container vor Rathäuser gesetzt, Notbehelfe für vollbelegte Notunterkünfte geschaffen.

Bundesministerin Barbara Hendricks.
„Vertrauen zur Ministerin“
OB Jürgen Nimptsch begrüßt Barbara Hendricks' Umzugs-Arbeitsstab

Verkommt Bonn zur Bundesstadt ohne Ministerien? Ein Arbeitsstab im Bauministerium soll eine neue Arbeitsteilung zwischen Bonn und Berlin prüfen. Doch was sagen die Verwaltungschefs aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis dazu?

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Auf eine persönliche und individuelle Betreuung wird hier besonders viel Wert gelegt.

Für ein eigenständiges Leben auch im Alter sorgen in Köln die Seniorenhäuser der Cellitinnen zur hl. Maria.

Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen
Zur mobilen Ansicht wechseln