Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neue Polizei-Zellen: Erster „Gast“ sorgte für Sintflut

Von
Schick, schick: So sehen die neuen Zellen der Euskirchener Polizei aus. Wer weiß, wie lange noch…
Schick, schick: So sehen die neuen Zellen der Euskirchener Polizei aus. Wer weiß, wie lange noch…
Foto: Polizei
Euskirchen –  

Die schicken, neuen Polizeizellen in Euskirchen: Kaum eingeweiht, gibt es Ärger. Und zwar durch den ersten „Gast“. Dem Randalierer (38) gelang es nämlich, seine Knastzelle unter Wasser zu setzen!

Der bereits polizeibekannte Euskirchener durfte die Polizeizelle nach fast zweijähriger Sanierung und Fensterspalt-Hickhack (EXPRESS berichtete) am Sonntagabend quasi einweihen. Und das tat er reichlich – mit Blut und Wasser. Erst stopfte der Randalierer die Wolldecke ins Chrom-Klo seiner Zelle und zog ab. Als ihm Polizisten die Decke abnahmen, versuchte er, die Pritschenunterlage im Klo zu versenken.

Alles lief voller Wasser. Die Lage eskalierte. Es kam zu einem blutigen Gerangel mit dem 38-Jährigen. Ein Polizist wurde verletzt. Der Tatverdächtige, der auf der Pritsche fixiert werden konnte, erlitt eine leichte Verletzung, er wurde durch die Notärztin in die Psychiatrie eingewiesen.

Das Gewahrsam war erst am Freitag durch das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste freigegeben worden.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Massenandrang Pendlerverkehr: Zu Stoßzeiten herrscht im Bonner Hauptbahnhof ein Gewusel wie im Ameisenhaufen.
Pendler sind genervt
Bahn-Frust geht auch ohne Streik

Wer als Pendler regelmäßig den Bonner Hauptbahnhof nutzt, schiebt oft Frust. Überfüllung, unpünktliche oder ausgefallene Züge sind die Regel. Dazu erfährt man fast nie, was gerade das Problem ist!

Wie bei diesem Toyota-Händler im Rhein-Sieg-Kreis bockten die Täter die Autos auf Altreifen oder Pflastersteine, montierten dann die Räder ab.
Felgen-Bande überwältigt
360.000 Euro Schaden: Das waren Fans der Hells Angels

Sie bekamen den Hals nicht voll, klauten zwischen Oktober 2013 und Mai 2014 Autofelgen im Akkord. Jetzt wurden die sieben Täter, darunter zwei Frauen, angeklagt. Gesamtbeute: mehr als 360000 Euro. Damit nicht genug.

70 Prozent des Koloss stehen momentan leer, das soll sich bald ändern.
Bonn-Center
Schluss mit 70 Prozent Leerstand!

Frischer Wind im Bundesviertel: Die Immobiliengesellschaft Art Invest Real Estate hat das Bonn-Center erworben! Die prominente Groß-Immobilie liegt seit Jahren im Dornröschenschlaf, siebzig Prozent ihrer Fläche steht leer.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel