Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neue Fluten rollen heran: Fällt Silvester ins (Hoch-)Wasser?

Der Rhein hat in Bonn die Uferpromenade  zurückerobert.
Der Rhein hat in Bonn die Uferpromenade zurückerobert.
 Foto: Thomas Banneyer
Bonn –  

Bedrohlich wälzt sich zurzeit der Rhein in seinem Bett: Nachdem sich die Lage zunächst allmählich entspannte hatte, werden in Süddeutschland schon wieder heftige Niederschläge erwartet.

Es könnte an Silvester zu einem neuen Hochwasser kommen. Am Freitag stieg der Pegel bereits um 16 cm auf 7,03 Meter an (Stand: 14.00 Uhr) - die Rheinuferpromenade stand unter Wasser.

In Königswinter konnten Bahnen der Linie 66 nur bis zur Haltestelle „Clemens-Augustus-Straße“ fahren. Am Nachmittag wurde auch die untere Etage der Friedensplatzgarage gesperrt. Ein kleine Menge Grundwasser war eingetreten.

Auch die Nebenflüsse stiegen wieder kräftig an. Mosel und Main wurden für den Schiffsverkehr gesperrt.

Für Samstag wird ein Bonner Pegel von 7,40 Meter erwartet. Bedrohlich: Die Böden sind bereits gesättigt, können kein Wasser mehr aufnehmen. Die Kölner Hochwasserschutzzentrale erwartet am Wochenende einen maximalen Wasserstand von über acht Metern.

„Ich gehe davon aus, dass wir mit einem blauen Auge davonkommen“, sagte Hochwetter-Papst Reinhard Vogt. Ab Silvester werden fallende Pegel erwartet.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Mies: Marco H. pappte mit Superkleber zahlreiche Türschlösser zu.
Anklage erhoben
Schlösser zugeklebt: Drei Jahre Haft für Marco H.?

Marco H. kleisterte zig Schlösser von meist öffentlichen Gebäuden mit Superkleber zu, dann flüchtete er jeweils auf einem Damenfahrrad mit Körbchen. Jetzt erhob die Bonner Staatsanwaltschaft Bonn Anklage gegen den 27-Jährigen.

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.
Tödliche Messer-Attacke in Bonn
Mann (30) in seiner Wohnung erstochen

Ein 30-jähriger Mann wurde in seiner Wohnung in Bonn-Graurheindorf niedergestochen und starb wenig später. Ein 18-Jähriger steht unter dringendem Tatverdacht.

Ganz schön was los bei den Frischlingen...
Wie süß sind die denn?
23 Frischlinge auf der Bonner Waldau – und es werden noch mehr!

Auf der umzäunten Waldau geht es richtig schweinisch zu! Es wird sich geschubbert, gebalgt und rumgestänkert: 23 Frischlinge halten derzeit ihre Wildschwein-Mamas tüchtig auf Trab.

Kinoprogramm
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen