Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neue Fluten rollen heran: Fällt Silvester ins (Hoch-)Wasser?

Der Rhein hat in Bonn die Uferpromenade  zurückerobert.
Der Rhein hat in Bonn die Uferpromenade zurückerobert.
Foto: Thomas Banneyer
Bonn –  

Bedrohlich wälzt sich zurzeit der Rhein in seinem Bett: Nachdem sich die Lage zunächst allmählich entspannte hatte, werden in Süddeutschland schon wieder heftige Niederschläge erwartet.

Es könnte an Silvester zu einem neuen Hochwasser kommen. Am Freitag stieg der Pegel bereits um 16 cm auf 7,03 Meter an (Stand: 14.00 Uhr) - die Rheinuferpromenade stand unter Wasser.

In Königswinter konnten Bahnen der Linie 66 nur bis zur Haltestelle „Clemens-Augustus-Straße“ fahren. Am Nachmittag wurde auch die untere Etage der Friedensplatzgarage gesperrt. Ein kleine Menge Grundwasser war eingetreten.

Auch die Nebenflüsse stiegen wieder kräftig an. Mosel und Main wurden für den Schiffsverkehr gesperrt.

Für Samstag wird ein Bonner Pegel von 7,40 Meter erwartet. Bedrohlich: Die Böden sind bereits gesättigt, können kein Wasser mehr aufnehmen. Die Kölner Hochwasserschutzzentrale erwartet am Wochenende einen maximalen Wasserstand von über acht Metern.

„Ich gehe davon aus, dass wir mit einem blauen Auge davonkommen“, sagte Hochwetter-Papst Reinhard Vogt. Ab Silvester werden fallende Pegel erwartet.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
33 Charolais-Rinder wie dieses waren von den Jugendlichen gejagt worden.
Jugendliche müssen zahlen
Sieben Möchtegern-Cowboys jagten nachts Kühe

Die Jagd auf 33 Charolais-Rinder auf einer Weide bei Zülpich ist für sieben Schüler nachträglich zu einem teuren Osterferienspaß geworden. 3500 Euro Schadensersatz müssen die Jugendlichen an den Tierzüchter zahlen.

Als der Wagen davon fuhr, hinterließ er eine Tropfspur.
Schock in Euskirchen
Menschenblut tropfte aus Lieferwagen

Auf dem Kirchplatz beobachteten Passanten mit Schrecken einen „Lieferwagen“, aus dem eine hellrote Flüssigkeit heraustropfte! Zeugen riefen sofort die Polizei, doch was steckte dahinter?

Mit diesem Phantombild jagt die Polizei den Serien-Täter.
Opfer beschrieb den Unbekannten
Führt dieses Phantomfoto zum Beueler Sex-Täter?

Der Unbekannte versuchte, eine Joggerin zu vergewaltigen und missbrauchte ein kleines Mädchen sexuell. Jetzt meldete sich bei der Polizei ein drittes Opfer – welches den Ermittlern seinen Peiniger gut beschreiben konnte!

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel