Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neue Fluten rollen heran: Fällt Silvester ins (Hoch-)Wasser?

Der Rhein hat in Bonn die Uferpromenade  zurückerobert.
Der Rhein hat in Bonn die Uferpromenade zurückerobert.
 Foto: Thomas Banneyer
Bonn –  

Bedrohlich wälzt sich zurzeit der Rhein in seinem Bett: Nachdem sich die Lage zunächst allmählich entspannte hatte, werden in Süddeutschland schon wieder heftige Niederschläge erwartet.

Es könnte an Silvester zu einem neuen Hochwasser kommen. Am Freitag stieg der Pegel bereits um 16 cm auf 7,03 Meter an (Stand: 14.00 Uhr) - die Rheinuferpromenade stand unter Wasser.

In Königswinter konnten Bahnen der Linie 66 nur bis zur Haltestelle „Clemens-Augustus-Straße“ fahren. Am Nachmittag wurde auch die untere Etage der Friedensplatzgarage gesperrt. Ein kleine Menge Grundwasser war eingetreten.

Auch die Nebenflüsse stiegen wieder kräftig an. Mosel und Main wurden für den Schiffsverkehr gesperrt.

Für Samstag wird ein Bonner Pegel von 7,40 Meter erwartet. Bedrohlich: Die Böden sind bereits gesättigt, können kein Wasser mehr aufnehmen. Die Kölner Hochwasserschutzzentrale erwartet am Wochenende einen maximalen Wasserstand von über acht Metern.

„Ich gehe davon aus, dass wir mit einem blauen Auge davonkommen“, sagte Hochwetter-Papst Reinhard Vogt. Ab Silvester werden fallende Pegel erwartet.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Lady Amanda Harlech konzipierte die Lagerfeld-Ausstellung, lebte eine Woche in Bonn.
Amanda Harlech
Die Lady hinter Karl Lagerfeld

Lady Amanda Harlech ist seit vielen Jahren privat wie beruflich mit dem exzentrischen Modezar verbandelt. Mitte der 1990er holte Lagerfeld sie für seine Chanel-Kollektionen als kreative Beraterin mit ins Boot.

Die 22-Jährige nahm im Internet Kontakt zum späteren Opfer auf.
Fieser Trickbetrug
Hübscher Lockvogel (22) lotst Auto-Käufer in die Falle

Ein detaillierten Plan für einen Trickbetrug hatten drei junge Männer und eine Prostituierte ausgeheckt, nun müssen sie sich vor dem Bonner Landgericht dafür verantworten.

Die Polizei parkt vor der Bar „Take Two“. Dort hatte es am Freitagabend eine Schießerei gegeben.
Möglicherweise Rocker-Krieg
Schießerei vor Bonner Bar „Take Two“: Mordkommission eingerichtet

Die Schießerei vor der Bar „Take Two“ - war es ein Anschlag auf einen Bonner Rocker-Boss? Die Polizei ermittelt auf Hochtouren. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen