Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neue Baustelle eingerichtet: Jetzt heißt es: Nerven bewahren auf dem Tausendfüßler

Der Tausendfüßler muss verstärkt werden.
Der Tausendfüßler muss verstärkt werden.
 Foto: WHS
Bonn –  

Liebe Autofahrer, ihr müsst die nächste Zeit ganz tapfer sein! Am Sonntagabend um 20 Uhr hat der Landesbetrieb StraßenNRW die Baustelle auf dem Tausendfüßler eingerichtet. Zwischen Endenich und Bonn-Nord muss die Spannbetonbrücke verstärkt werden. Für alle, die im Pkw über die A 565 unterwegs sein müssen, heißt das jetzt vor allem: Immer schön die Nerven bewahren!

Es soll zwar entgegen der ursprünglichen Planung nicht zur Sperrung von Fahrbahnen kommen, wie StraßenNRW mitteilt. Aber für die Bauzeit von voraussichtlich fünf Monaten werden die Fahrstreifen in beiden Richtungen verengt. Staus sind also programmiert.

Im Zuge eines Checks von über 100 Brücken hatte der Landesbetrieb massive Schäden am Tausendfüßler festgestellt. Laut den Experten sei er auf Dauer wegen des hohen Aufkommens von Lastwagen den Belastungen nicht gewachsen. Täglich befahren rund 100.000 Pkw und Lkw die marode Brücke.

Auf lange Sicht muss der Tausendfüßler sogar abgerissen und neu gebaut werden, so die Straßenbau-Experten.

Erst vor rund sieben Jahren war die Konstruktion für rund fünf Millionen Euro aufwendig saniert worden. Damals hatten Staus und eine viele Monate dauernde Verzögerung der Bauarbeiten die Autofahrer fast in den Wahnsinn getrieben.

Sollte es dieses Mal zu Verzögerungen kommen, droht Bonn der Verkehrs-GAU: Denn Ende des Jahres soll mit der Sanierung der Viktoriabrücke begonnen werden. Anfang 2014 geht es dann voraussichtlich auch auf der Nord- und der Südbrücke los…

Die Kosten für die aktuelle Baumaßnahme liegen laut StraßenNRW bei 1,5 Millionen Euro.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Nach diesem EC-Karten-Dieb fahndet die Polizei.
In Troisdorf
Fahndung nach EC-Karten-Räuber mit Baseball-Kappe

Mit der geklauten Karte hob er in einer Bankfiliale an der Kölner Straße in Troisdorf Geld ab.

Auf dem geklauten Transportkoffer steht die Aufschrift: "Do not X-ray this bag".
Im ICE am Bahnhof Siegburg
Nach Klau von Knochenmark-Koffer: Wie sind die Regeln für Transporte?

Mit einem trivialen Trick hatten die Trickdiebe die beiden Organ-Kuriere abgelenkt. Fünf Stunden nach der Tat wurde der Koffer wieder gefunden – in Ostfriesland, im rund 330 Kilometer entfernten Emden!

Sergej Bragin hatte großes Glück.
Nach Grill-Ärgernis kam die Überraschung
Irre! Nachbar bezahlte den kompletten Garten

Manchmal muss nur die richtige Person zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Dann gehen selbst die größten Träume in Erfüllung – wie ein eigener Schrebergarten. Sergej Bragin hatte dieses Glück.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen