Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach zwei Stunden: Suche nach Frau im Fluss abgebrochen

Feuerwehrleute beobachten von der Mendener Brücke aus aufmerksam den Fluss.
Feuerwehrleute beobachten von der Mendener Brücke aus aufmerksam den Fluss.
 Foto: Hübner-Stauf
Troisdorf –  

Großalarm für 200 Rettungskräfte: Gegen 21.45 Uhr hatte eine Augenzeugin am Donnerstagabend eine hilflose Frau in der Sieg gemeldet.

Sofort rückten die Helfer in die Uferstraße (Friedrich-Wilhelms-Hütte) aus: Die Feuerwehren aus Troisdorf, Niederkassel, Sankt Augustin und Bonn waren ebenso im Einsatz wie Polizei, Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft, Technisches Hilfswerk und Rettungssanitäter.

An beiden Flussufern suchten Polizisten und Feuerwehrleute, auf dem Wasser die Besatzungen von acht Rettungsbooten fieberhaft nach der Frau. Auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera war im Einsatz.

Rund zwei Stunden nach der Alarmierung wurde der Einsatz schließlich abgebrochen. Nirgends hatten die Helfer eine Spur einer hilflosen Frau gefunden.

Wie die Polizei gestern mitteilte, liegt allerdings auch keine passende Vermisstenmeldung vor. Auch wegen der aktuellen Hochwasserlage sei derzeit nicht geplant, die Suche wieder aufzunehmen. Möglicherweise hat die Zeugin einen im Fluss treibenden Baumstamm für einen Menschen gehalten.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Parteichef Ernesto Harder
Rücktritt erklärt
Bonns SPD-Chef Ernesto Harder wirft hin

Als Grund dafür gilt seine Niederlage am vergangenen Wochenende bei der Kür des SPD-Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl.

Die SSF würden die „Bütt“ als normales Schwimmbad betreiben – nur selten Bahnen für Trainings-zwecke sperren.
Verhandlungen zur Komplett-Übernahme
Retten die SSF die „Beueler Bütt“?

Die Schwimm- und Sportfreunde Bonn schalten sich mit einer neuen alten Idee ein. Der Verein möchte die „Beueler Bütt“ künftig selber betreiben, würde das Bad damit erst mal aus der Schusslinie der städtischen Haushaltskürzungen nehmen.

Opfer Dr. Maria P. (52) hatte ihre Probleme überwunden und strahlte vor Lebenslust.
Erstochene Bonnerin (†52) in Berlin
Staatsanwaltschaft Bonn übernimmt die Ermittlungen gegen Sohn Ben (16)

Er steht in Verdacht, seine Mutter (52) in Berlin mit mehreren Messerstichen umgebracht zu haben. Nun wird der Fall um den 16-Jährigen Ben aus der Hauptstadt nach Bonn verlegt.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen