Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Brandanschlag: Angst vor giftigem Ruß

Von
Nachdem Unbekannte einen Kinderwagen ansteckten, ist das ganze Treppenhaus rußgeschwärzt.
Nachdem Unbekannte einen Kinderwagen ansteckten, ist das ganze Treppenhaus rußgeschwärzt.
Foto: Thomas Banneyer
Bonn –  

Satte zehn Tage sind mittlerweile vergangen, seit ein Brandanschlag das Treppenhaus im Mietshaus Masurenweg 1 verwüstete (EXPRESS berichtete). Doch immer noch liegt Schutt im Keller, immer noch sind die Wände rußgeschwärzt.

„Man bekommt im Treppenhaus überhaupt keine Luft, der Ruß ist bis ins oberste Stockwerk gestiegen. Und jetzt sagt man mir auf Anfrage, dass erst am 2. August gereinigt wird. Das kann doch nicht sein, diese Ablagerungen sind doch gesundheitsschädlich“, schimpft Bewohnerin Monika Brattig. „Außerdem steht der ganze Keller voll mit Unrat, der noch nicht beseitigt worden ist.“

EXPRESS hörte bei der Deutschen Annington nach, der das Haus gehört. Sprecher Dr. Jürgen Frech: „Wir waren unmittelbar nach dem Brand vor Ort. Allerdings konnten wir mit den Sanierungsarbeiten noch nicht anfangen, da die Gebäudeversicherung einen Gutachter bestellt hat.“ So lange nicht klar sei, ob etwa Teile des Putzes entfernt werden müssen, könne das Treppenhaus nicht wieder hergerichtet werden.

Doch ein kleines Trostpflaster gibt es immerhin: „Wir werden veranlassen, dass zumindest die Treppe schon Anfang der Woche gereinigt wird“, verspricht Frech.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Zwischen diese Promis sollen die Porträts der Siegburger hängen.
Künstler plant Porträt-Aktion
Wer möchte in Siegburg mal neben Angie abhängen?

Aktionskünstler HA Schult wird im Rahmen der 950-Jahrfeier der Stadt Siegburg drei Monate lang die Außenfassade des Stadtmuseums verschönern.

Die Feuerwehr musste das Ehepaar aus dem Wrack befreien.
Crash in der Eifel
Rentner-Paar schwer verletzt in Auto eingeklemmt

An der Kreuzung zur Landstraße 169 übersah am Mittwochnachmittag ein 76-jähriger Mann aus Neuss das von rechts kommende Auto eines 21-jährigen aus Mechernich. Es kam zum Zusammenstoß.

Heike Schneider (50) ist entsetzt: Vor ihr steht eine Spendendose, von der ihr fünf geklaut wurden.
Gnadenhof-Betreiberin fassungslos
Herzlos-Diebe klauen Spenden für Tiere

Heike Schneider pflegte die Tiere seit Jahren aufopfernd. Doch das Geld reicht vorne und hinten nicht. Und jetzt noch das: Herzlos-Diebe klauten fünf ihrer Spendendosen!

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel