Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Mit 3 Promille: Betrunkener (22) greift Polizisten an

Polizisten wurden von einem Betrunkenen angegriffen.
Polizisten wurden von einem Betrunkenen angegriffen.
 Foto: dapd (Symbolfoto)
Bonn –  

Erst wollte er betrunken Auto fahren, dann wurde er sogar noch handgreiflich! Ein Betrunkener (22) griff in der Nacht zu Samstag einen Polizisten an.

Der junge Mann wollte gegen 5 Uhr in sein Auto auf der Argelanderstraße steigen, ein Zeuge alarmierte die Polizei – denn der Fahrer war offensichtlich völlig betrunken. Eine Streifenwagenbesatzung kam und stellte fest, dass der Mann fast 3 Promille Alkohol in der Atemluft hatte.

Erst nach mehreren Aufforderungen war der Betrunkene bereit, seinen Wagen zu verlassen. Die Polizisten wollten ihn zu einer in der Nähe wohnenden Verwandten bringen – das passte ihm offenbar nicht. Auf dem Weg beschimpfte er die Beamten, griff sie mehrfach an. Seine Verwandte war inzwischen hinzugekommen, auch sie wurde Opfer des wütenden 22-Jährigen. Danach war sie nicht mehr bereit, den Betrunkenen bei sich aufzunehmen.

Der junge Mann wurde daraufhin in Polizeigewahrsam der Bonner Polizei gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Der zuständige Richter am Bonner Amtsgericht ordnete darüber hinaus das Verbleiben des 22-Jährigen Bonners für längere Zeit im Polizeigewahrsam an. Die weiteren Ermittlungen übernahm das zuständige Ermittlungskommissariat der Bonner Polizei.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Rund 200 Julis demonstrierten mit ihrem Bundesvorsitzenden Konstantin Kuhle (vorne) für eine liberalere Drogenpolitik.
Vor Bonner Rathaus
Junge Liberale demonstrieren für Feierabend-Joints

Ein legaler Joint am Abend: Dafür sind auch die Jungen Liberalen zu haben. Rund 200 Julis des Bundesverbands demonstrierten Samstag um 17 Uhr lautstark vor dem Bonner Rathaus.

Fabian Profittlich (25), Armin Klein (52) und Bernd Rott (53) machten aus alten Hasen leckere Schokobrötchen.
Reste-Verwertung
So werden alte Osterhasen zu Schokobrötchen

Mit Nudelhölzern zerbröselten die Bäcker Fabian Profittlich, Armin Klein und Bernd Rott (53) von der Bäckerinnung Bonn/Rhein-Sieg die alten Hasen. Die Schokosplittern nutzten die Bäcker anschließend zur Herstellung leckere Schokobrötchen.

Sind genervt von der Schließung des Kindergartens: Annette J., Petra Schewe, Annette Westhoff, Rainer Stahlhacke (hinten, v. l. n. r.) und die Kinder Pernille, Aurel, Mattheo, Luise, Pauline und Simon (vorne).
Personalnot bring Bonner Eltern auf die Palme
Hoher Krankenstand: Kindergärten können Kinder nicht betreuen

Annette Westhoff (45) ist sauer. Weil Personal krank ist, kann der Kindergarten ihre Pänz zurzeit nicht betreuen. Nicht das erste Mal, wie sie sagt. Auch andere Eltern sind auf dem Baum, stehen mit ihren Kleinen alleine da.

Kinoprogramm
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen