Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Mit 3 Promille: Betrunkener (22) greift Polizisten an

Polizisten wurden von einem Betrunkenen angegriffen.
Polizisten wurden von einem Betrunkenen angegriffen.
Foto: dapd (Symbolfoto)
Bonn –  

Erst wollte er betrunken Auto fahren, dann wurde er sogar noch handgreiflich! Ein Betrunkener (22) griff in der Nacht zu Samstag einen Polizisten an.

Der junge Mann wollte gegen 5 Uhr in sein Auto auf der Argelanderstraße steigen, ein Zeuge alarmierte die Polizei – denn der Fahrer war offensichtlich völlig betrunken. Eine Streifenwagenbesatzung kam und stellte fest, dass der Mann fast 3 Promille Alkohol in der Atemluft hatte.

Erst nach mehreren Aufforderungen war der Betrunkene bereit, seinen Wagen zu verlassen. Die Polizisten wollten ihn zu einer in der Nähe wohnenden Verwandten bringen – das passte ihm offenbar nicht. Auf dem Weg beschimpfte er die Beamten, griff sie mehrfach an. Seine Verwandte war inzwischen hinzugekommen, auch sie wurde Opfer des wütenden 22-Jährigen. Danach war sie nicht mehr bereit, den Betrunkenen bei sich aufzunehmen.

Der junge Mann wurde daraufhin in Polizeigewahrsam der Bonner Polizei gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Der zuständige Richter am Bonner Amtsgericht ordnete darüber hinaus das Verbleiben des 22-Jährigen Bonners für längere Zeit im Polizeigewahrsam an. Die weiteren Ermittlungen übernahm das zuständige Ermittlungskommissariat der Bonner Polizei.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
22.49 Uhr, das erste Feuer: An der Lukaskirche brennt eine Gartenlaube.
Drohung bei der Polizei
Feuerteufel: "Beim nächsten Mal brennt Bonn richtig"

Mitte Mai legte ein Feuerteufel in der City ein Feuer nach dem anderen. Jetzt wurde der mutmaßliche Täter angeklagt – wegen 16-facher Brandstiftung!

Der Angeklagte Christian H. (53) mit seinem Pflichtverteidiger, dem Bonner Anwalt Michael Hakner (Mitte).
In Dubai verzockt
Millionen-Betrüger versteckte sich im "Liebesnest"

Die Münchener Kripo jagte ihn und auch im Emirat Dubai war er zur Fahndung ausgeschrieben: Christian H. betrog im großen Stil. Dafür drohen zehn Jahre Knast.

Sie ist jung, bildschön und Mutter zweier kleiner Töchter – meuchelte Irina A. tatsächlich Oma Gretel mit 45 Messerstichen?
Mordfall Oma Gretel
Ist schöne Irina Weihnachten wieder zu Hause?

Vor einem guten Jahr war die mutmaßliche Mörderin vom Bonner Schwurgericht verurteilt worden. Jetzt hat der Bundesgerichtshof das „Lebenslänglich“ gegen die schöne Irina A. kassiert.

Anzeigen


Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel