Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Miese Machenschaften : Verprasste "Baron" Spendengelder für Kinder in Afrika?

Von
Der Baron soll das Geld angeblich selber behalten haben.
Der Baron soll das Geld angeblich selber behalten haben.
 Foto: dpa (Symbolfoto)
Euskirchen/Hamm –  

Er will ein Baron sein, doch besonders fein benommen hat sich ein 53-Jähriger aus Euskirchen offenbar nicht. Unter dem Vorwand, ein Benefizkonzert in Afrika ausrichten zu wollen, soll der Mann eine Frau um 26 000 Euro betuppt haben.

Jetzt muss er sich vor einem Hammer Schöffengericht verantworten. Denn die gutgläubige Frau überwies dem „Baron“ in sieben „Häppchen“ mal einigen Hundert, mal sogar 10 000 Euro die Spenden. Von Oktober 2007 bis Juli 2008 ging das.

Doch statt - wie versprochen – das Geld an die „World Peace Tour 4 Children“ abzuführen, soll der 53-Jährige das Geld für sich selbst verwendet haben, so die Anklage.

Die Frau dachte, das Geld sei für ein Benefizkonzert in Namibia zugunsten notleidender Kinder und andere karitative Zwecke vorgesehen, so der Staatsanwalt. Doch die Knete landete auf dem Konto einer Kölner Bekannten des 53-Jährigen.

Der Euskirchener (selbst Musiker, der angeblich von einer polnischen Prinzessin zum Ritter geschlagen wurde) schweigt. Auch die Bekannte verweigert die Aussage.

Amtsgerichtsdirektor Jürgen Twittmann, der den Fall verhandelt, zum EXPRESS: „Der Angeklagte hat angekündigt, sich einlassen zu wollen. Ich gehe nicht von einem Geständnis aus.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Bei einem Verkehrsunfall in Blankenheim kamen zwei Menschen ums Leben, sowie fünf weitere Personen wurden verletzt. (Symbolbild)
Wagen raste in Gegenverkehr
Todes-Drama auf der B51: Zwei Tote, drei Kinder schwer verletzt

Bei einem schlimmen Unfall bei Blankenheim kamen zwei Menschen um Leben. Fünf Personen wurden schwer verletzt, darunter auch drei sechsjjährige Kinder.

Für die Wartenden der blanke Hohn: Neben dem Plakat „Schluss mit Warten!“ (im Hintergrund)  stehen sie sich die Beine in den Bauch.
Dienstleistungszentrum Bonn
Der neue Bürgerservice: Schnell ist anders

„Schluss mit Warten!“ lautet das vollmundige Versprechen. Nach dem Start des neuen Dienstleistungszentrums soll es für die Bonner bei Führerschein, Perso & Co. ganz schnell gehen. Die Realität sieht jedoch anders aus.

Hier gärtnern wir uns ein Paradies.
Mein Garten, meine Laube, mein Glück
Hier gärtnern wir uns ein Paradies

Ein eigener Schrebergarten kostet am Anfang nicht nur viel Geld, sondern meist noch viel mehr Arbeit. Davon können Marianne und Steffen Müller ein Lied singen. Sie schuften seit Jahren für ihr kleines Paradies im Grünen. Die große EXPRESS-Serie „Mein Garten, meine Laube, mein Glück“, Teil 4.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen