Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Miese Machenschaften : Verprasste "Baron" Spendengelder für Kinder in Afrika?

Von
Der Baron soll das Geld angeblich selber behalten haben.
Der Baron soll das Geld angeblich selber behalten haben.
Foto: dpa (Symbolfoto)
Euskirchen/Hamm –  

Er will ein Baron sein, doch besonders fein benommen hat sich ein 53-Jähriger aus Euskirchen offenbar nicht. Unter dem Vorwand, ein Benefizkonzert in Afrika ausrichten zu wollen, soll der Mann eine Frau um 26 000 Euro betuppt haben.

Jetzt muss er sich vor einem Hammer Schöffengericht verantworten. Denn die gutgläubige Frau überwies dem „Baron“ in sieben „Häppchen“ mal einigen Hundert, mal sogar 10 000 Euro die Spenden. Von Oktober 2007 bis Juli 2008 ging das.

Doch statt - wie versprochen – das Geld an die „World Peace Tour 4 Children“ abzuführen, soll der 53-Jährige das Geld für sich selbst verwendet haben, so die Anklage.

Die Frau dachte, das Geld sei für ein Benefizkonzert in Namibia zugunsten notleidender Kinder und andere karitative Zwecke vorgesehen, so der Staatsanwalt. Doch die Knete landete auf dem Konto einer Kölner Bekannten des 53-Jährigen.

Der Euskirchener (selbst Musiker, der angeblich von einer polnischen Prinzessin zum Ritter geschlagen wurde) schweigt. Auch die Bekannte verweigert die Aussage.

Amtsgerichtsdirektor Jürgen Twittmann, der den Fall verhandelt, zum EXPRESS: „Der Angeklagte hat angekündigt, sich einlassen zu wollen. Ich gehe nicht von einem Geständnis aus.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Unter der Beute sind wertvolle Sättel, ähnlich wie dieser.
200 000 Euro Schaden
Sattel-Bande "reitet" klauend durch die Region

Sie sind nicht scharf auf Autos, nicht auf Schmuck – diese Täter klauen Pferdesättel! Seit Wochen treibt die Bande auf Reiterhöfen und in Reitställen ihr Unwesen.

Hier zerstören die Randalierer die Haltestelle – wer erkennt sie wieder?
„Oberdollendorf-Nord“
Hier zerstören Randalierer eine Bahnhaltestelle

Die beiden jungen Männer haben die Scheiben kaputtgeschlagen und einen Mülleimer aus der Halterung gerissen – nun macht die Polizei Jagd auf sie.

Als das Kind kam, war der Tank leer. Da hat der Vater schnell gehandelt.
Kein Spritgeld
Baby-Alarm – da wurde Can zum Tankbetrüger

Für seinen Sohn hat Can sein Leben umgekrempelt. Doch jetzt ist er alleinerziehend und die Mutter des Kindes sitzt im Knast.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel