Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Keller vollgelaufen: Gewitter und Regen: Überflutungen in Bonn

Heftiger Regen setzte Teile des Rheinlands unter Wasser.
Heftiger Regen setzte Teile des Rheinlands unter Wasser.
Foto: dpa (Symbolbild)
Bonn/Siegburg –  

Schon wieder ein starkes Gewitter in der Region: Am Montagabend gab es nach starkem Regen in Teilen des Rheinlands Überflutungen.

Das Gewitter sorgte für vollgelaufene Keller, überflutete Überführungen und umgestürzte Bäume. Die Feuerwehr in Bonn berichtet von etwa 80 Einsätzen – auch eine Unterführung am Hauptbahnhof ist betroffen. Sie war nach dem starken Regen nicht passierbar.

Die Folgen des Gewitters seien aber bei weitem nicht mit dem Unwetter vor eineinhalb Wochen zu vergleichen, sagte ein Sprecher. Damals hatte es in Bonn 950 Einsätze der Feuerwehr gegeben.

Auch im Rhein-Sieg-Kreis gab es während des Gewitters am Montag kräftige Niederschläge. Wie in Bonn gab es auch hier nach ersten Angaben der Feuerwehr keine Verletzten. Für Köln wurde eine Gewitterwarnung herausgegeben, hier blieb es aber weitgehend ruhig.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Irina A. hat gestanden.
Spätes Geständnis
Irina A. (27): „Ja, ich habe Oma Gretel getötet!“

Die Stimme der 27-jährigen ist tränenerstickt, im Saal S 0.15 ist es totenstill. Zwei Jahre nach dem Tod an der 87-jährigen „Oma Gretel“ aus Meckenheim packt die Mutter von zwei Kindern endlich aus.

Am Montag hatte die Polizei nicht viel zu tun, die Demonstrationen verliefen weitestgehend friedlich. Kommenden Montag könnte es allerdings ganz anders aussehen: BOGIDA will doppelt so viele Aktivisten mobilisieren und auch „Bonn stellt sich quer“   erweitert sein Programm.
Islamisierungs-Gegner
Bogida-Demo vor dem Alten Rathaus geplant

Bogida geht in die zweite Runde: Nachdem die Kundgebung letzten Montag von Gegendemonstranten gestoppt wurde, treffen sich die Akteure des Pegida-Ablegers erneut.

Der erste Bus mit Flüchtlingen kommt vor der Notunterkunft in Muffendorf an.
Von Anwohnern begrüßt
Flüchtlinge in Notunterkunft Muffendorf angekommen

Tagelang standen die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes in den Startlöchern. Am Donnerstag sind dann endlich zwei Busse mit Asylbewerbern in der Notunterkunft der Bezirksregierung angekommen.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen