Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Intensivstation in Bereitschaft : Keim in Uniklinik: 6 Patienten isoliert

Gut verpackt stehen die Betten auf dem Flur vor der Intensivstation.
Gut verpackt stehen die Betten auf dem Flur vor der Intensivstation.
Foto: privat
Bonn –  

Ein gefährlicher Keim hält das Uniklinikum Bonn derzeit in Dauerbereitschaft. Sechs Patienten der chirurgischen Intensivstation haben sich mit dem Keim infiziert und wurden sofort isoliert. „Zwei der sechs Patienten hatten Infektions-Zeichen, die anderen vier waren ohne Symptome“, erklärte Professor Wolfgang Holzgreve, ärztlicher Direktor des Uniklinikums, dem EXPRESS.

Bei einer der Routinekontrollen war der Keim „Acinetobacter baumanii“ gefunden worden. Die Eliminierung des Keims aus dem Körper gilt als sehr schwierig. Deshalb stehen die Patienten jetzt unter besonderer Beobachtung. Um in der Folgezeit nachzuweisen, ob es genau der Keim ist, den die Patienten noch in sich tragen oder ob er schon eliminiert wurde, müssen beispielsweise komplizierte genetische Untersuchungen gemacht werden.

Im Uniklinikum Bonn gibt es eine „Task Force“, die sich nur mit Fragen nach Keimen beschäftigt. Sie waren es auch, die auf den Keim aufmerksam wurden. Alle nicht infizierten Patienten der Station mussten sofort verlegt werden. Professor Wolfgang Holzgreve sagt:

„Natürlich ist eine solche Situation eine zusätzlich Belastung für das Personal. Aber alle Kontrollmaßnahmen wurden zügig umgesetzt und die Verlegung innerhalb der Stationen ist professionell abgelaufen.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Stefan Schwick umarmt seinen Lebensretter Ferdi Möseler.
Aus Baggerloch gezogen
Lebensretter nach 38 Jahren gefunden

Am Sonntag traf Stefan Schwick endlich den Mann, dem er sein Leben verdankt, der ihn 1976 als Siebenjährigen halbtot aus einem Baggerloch zog.

Die 20-Jährige soll um 17.37 Uhr trotz des Rotsignals und der geschlossenen Halbschranke vor die herannahende Bahn auf die Gleise gelaufen sein.
Bonn-Oberkassel
Frau (20) beim Telefonieren von Bahn überfahren – Lebensgefahr!

Im Bonner Stadtteil Oberkassel ist am frühen Montagabend eine junge Frau an einem Bahnübergang von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt worden. Es besteht akute Lebensgefahr.

Nach der brutalen Tat steht der Mann jetzt vor Gericht.
Grusel-Tat in der Eifel
HIV-infizierter Mann vergewaltigte Frau (45) in Maria Laach

Eine Frau wird vergewaltigt, das ist schon schlimm genug. Doch ihr mutmaßlicher Peiniger ist auch noch HIV-positiv. Vor Gericht in Koblenz räumt der Mann nun das Verbrechen ein. Es war nicht sein erstes Sexualdelikt.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Veedel und Regionen