Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Intensivstation in Bereitschaft : Keim in Uniklinik: 6 Patienten isoliert

Gut verpackt stehen die Betten auf dem Flur vor der Intensivstation.
Gut verpackt stehen die Betten auf dem Flur vor der Intensivstation.
Foto: privat
Bonn –  

Ein gefährlicher Keim hält das Uniklinikum Bonn derzeit in Dauerbereitschaft. Sechs Patienten der chirurgischen Intensivstation haben sich mit dem Keim infiziert und wurden sofort isoliert. „Zwei der sechs Patienten hatten Infektions-Zeichen, die anderen vier waren ohne Symptome“, erklärte Professor Wolfgang Holzgreve, ärztlicher Direktor des Uniklinikums, dem EXPRESS.

Bei einer der Routinekontrollen war der Keim „Acinetobacter baumanii“ gefunden worden. Die Eliminierung des Keims aus dem Körper gilt als sehr schwierig. Deshalb stehen die Patienten jetzt unter besonderer Beobachtung. Um in der Folgezeit nachzuweisen, ob es genau der Keim ist, den die Patienten noch in sich tragen oder ob er schon eliminiert wurde, müssen beispielsweise komplizierte genetische Untersuchungen gemacht werden.

Im Uniklinikum Bonn gibt es eine „Task Force“, die sich nur mit Fragen nach Keimen beschäftigt. Sie waren es auch, die auf den Keim aufmerksam wurden. Alle nicht infizierten Patienten der Station mussten sofort verlegt werden. Professor Wolfgang Holzgreve sagt:

„Natürlich ist eine solche Situation eine zusätzlich Belastung für das Personal. Aber alle Kontrollmaßnahmen wurden zügig umgesetzt und die Verlegung innerhalb der Stationen ist professionell abgelaufen.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Bodo Barwig, Gebietsleiter NRW der Senator: „Es geht hier allen richtig ans Eingemachte“, sagte er unter Tränen.
Bodo Barwig völlig aufgelöst
Unter Tränen: Heimchef räumt Todesfälle in „Haus Dottendorf“ ein

Mittwoch im „Haus Dottendorf“: Im Restaurant des Heims knubbeln sich Medienvertreter, erwarten eine Stellungnahme der Betreiberfirma. Wie kam es zu den beiden Todesfällen?

Mit Handschellen gefesselt wird Markus D. (49) in den Gerichtssaal gebracht.
Erneuter Prozess um Mordversuch
Wer hatte die Idee mit dem Gift-Mettbrötchen?

Es ist die zweite Runde im Prozess um den hinterhältigen Gift-Anschlag auf Oma Erni (76). Es geht um versuchten Mord.

Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft tragen am Mittwoch vor dem Seniorenheim Haus Dottendorf Unterlagen in Kisten zu einem Transporter.
Zwei Tote im "Haus Dottendorf"
Pflegeheim-Betreiber gesteht falsche Medikamentierung ein

Ob die falsche Medikamentierung den Tod des Patienten verursachte, sei aber unklar, teilte die Senator GmbH am Mittwoch in Bonn mit.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen