Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Intensivstation in Bereitschaft : Keim in Uniklinik: 6 Patienten isoliert

Gut verpackt stehen die Betten auf dem Flur vor der Intensivstation.
Gut verpackt stehen die Betten auf dem Flur vor der Intensivstation.
Foto: privat
Bonn –  

Ein gefährlicher Keim hält das Uniklinikum Bonn derzeit in Dauerbereitschaft. Sechs Patienten der chirurgischen Intensivstation haben sich mit dem Keim infiziert und wurden sofort isoliert. „Zwei der sechs Patienten hatten Infektions-Zeichen, die anderen vier waren ohne Symptome“, erklärte Professor Wolfgang Holzgreve, ärztlicher Direktor des Uniklinikums, dem EXPRESS.

Bei einer der Routinekontrollen war der Keim „Acinetobacter baumanii“ gefunden worden. Die Eliminierung des Keims aus dem Körper gilt als sehr schwierig. Deshalb stehen die Patienten jetzt unter besonderer Beobachtung. Um in der Folgezeit nachzuweisen, ob es genau der Keim ist, den die Patienten noch in sich tragen oder ob er schon eliminiert wurde, müssen beispielsweise komplizierte genetische Untersuchungen gemacht werden.

Im Uniklinikum Bonn gibt es eine „Task Force“, die sich nur mit Fragen nach Keimen beschäftigt. Sie waren es auch, die auf den Keim aufmerksam wurden. Alle nicht infizierten Patienten der Station mussten sofort verlegt werden. Professor Wolfgang Holzgreve sagt:

„Natürlich ist eine solche Situation eine zusätzlich Belastung für das Personal. Aber alle Kontrollmaßnahmen wurden zügig umgesetzt und die Verlegung innerhalb der Stationen ist professionell abgelaufen.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Massenandrang Pendlerverkehr: Zu Stoßzeiten herrscht im Bonner Hauptbahnhof ein Gewusel wie im Ameisenhaufen.
Pendler sind genervt
Bahn-Frust geht auch ohne Streik

Wer als Pendler regelmäßig den Bonner Hauptbahnhof nutzt, schiebt oft Frust. Überfüllung, unpünktliche oder ausgefallene Züge sind die Regel. Dazu erfährt man fast nie, was gerade das Problem ist!

Wie bei diesem Toyota-Händler im Rhein-Sieg-Kreis bockten die Täter die Autos auf Altreifen oder Pflastersteine, montierten dann die Räder ab.
Felgen-Bande überwältigt
360.000 Euro Schaden: Das waren Fans der Hells Angels

Sie bekamen den Hals nicht voll, klauten zwischen Oktober 2013 und Mai 2014 Autofelgen im Akkord. Jetzt wurden die sieben Täter, darunter zwei Frauen, angeklagt. Gesamtbeute: mehr als 360000 Euro. Damit nicht genug.

70 Prozent des Koloss stehen momentan leer, das soll sich bald ändern.
Bonn-Center
Schluss mit 70 Prozent Leerstand!

Frischer Wind im Bundesviertel: Die Immobiliengesellschaft Art Invest Real Estate hat das Bonn-Center erworben! Die prominente Groß-Immobilie liegt seit Jahren im Dornröschenschlaf, siebzig Prozent ihrer Fläche steht leer.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel