Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Gymnasium Hennef: Abi-Panne: Schüler bekamen falsche Fragen


Hennef –  

Schock für die Abiturienten am städtischen Gymnasium Hennef: Den Schülern wurden dort am Donnerstag die falschen Aufgaben vorgelegt. Das Schulministerium hatte offenbar Unterlagen für einen anderen Schwerpunkt bereitgestellt. Noch mehr Schulen sind betroffen.

Für die Jugendlichen muss es der totale Horror gewesen sein: Wochenlang haben sie sich auf ihre Abi-Klausur vorbereitet, doch die Aufgaben, die ihnen vorgelegt werden, haben nichts mit dem gelernten Stoff zu tun.

Statt Aufgaben mit Schwerpunkt Wirtschaft erhielten sie Fragen mit politischem Schwerpunkt.

Schuld ist das NRW-Schulministerium, das die Aufgaben für die Prüfungen des Zentralabiturs auf ihrem Server zum Herunterladen bereitstellt. Für das Fach Sozialwissenschaften, bei dem jede Schule festlegen kann, ob sie einen wirtschaftlichen oder politischen Schwerpunkt wählt, wurden nur die Prüfungsaufgaben aus dem politischen Zweig eingespielt. Eine Stunde lang blieb das so, bis der Fehler auffiel.

Doch da hatten bereits einige Schulen auf die Aufgaben zugegriffen. Das Ministerium habe den Schulen, die sich in den folgenden Tagen meldeten, den Irrtum erklärt und die korrekten Aufgaben bereitgestellt, erklärte Barbara Löcherbach, Pressesprecherin des Ministeriums, eine Information an alle sei aber nicht herausgegangen.

Erst mit dem Anruf des Hennefer Direktors hatte dann auch das Ministerium gemerkt, dass offenbar doch nicht alle Schulen den Irrtum vorher bemerkt hatten. Kleiner Trost für die Schüler: Am 26. April können sie die Prüfung nachschreiben.

Insgesamt sind in NRW mindestens vier und höchsten sechs Schulen betroffen. Überall könne die „richtige“ Arbeit nachgeschrieben werden, ansonsten werde die „falsche“ gewertet, jieß es.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Opfer Majed D.
Er hat nichts bestellt, aber muss zahlen
Majed D.: „Mir wurde meine Identität geklaut“

Wer bestellt, bezahlt. Dieser rheinische Grundsatz gilt nicht immer: Identitätsdiebstahl ist aktuell ein besorgniserregender Trend. Und dass bei dieser Abzocke-Masche große Schäden entstehen, zeigt der Fall des Majed O.

Aziza D. (42), Tante der Erschossenen, hatte die Demo vor dem tunesischen Konsulat auf der Godesberger Allee organisiert. Per Megafone forderte sie, dass endlich die Wahrheit über den Tod der beiden jungen Frauen ans Licht kommt.
Nach Schüssen auf Studentinnen
Tante der toten Ahlem fordert Aufklärung

Aziza D., Tante der im tunesischen Kasserine erschossenen Ahlem und Ons, gibt nicht auf: Sie hatte am Samstag vor dem tunesischen Konsulat zur Demo aufgerufen – und mehr als 200 kamen.

Astronaut Alexander Gerst
Astronaut Alexander Gerst
Nach Hause telefonieren – ISS funkt mit Schülern

Wenn die ISS am Montag über den Himmel rast, werden sich am Boden 1200 Ohren spitzen. In der Aula des Gymnasiums Alleestraße versammeln sich 600 Gäste um mit der ISS über eine Amateurfunkanlage in Kontakt zu treten.

Anzeigen


Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel