Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Glover fiel kurz vorher aus: Deep Purple: Nick Fyffe (40) rettet Konzert

Von
Erschaffte das kleine Wunder: Nick Fyffe  rettete das Deep Purple-Konzert.
Erschaffte das kleine Wunder: Nick Fyffe rettete das Deep Purple-Konzert.
Foto: WHS
Bonn –  

Mit dem Alter häufen sich die Wehwehchen. Das musste Roger Glover (67) schmerzhaft erfahren. Einen Tag vor dem Konzert von Deep Purple auf dem Kunst!Rasen kam für den Bass-Spieler das Aus: Schlimme Schmerzen in der Schulter!

Der Auftritt in Bonn war ernsthaft in Gefahr. Doch dann entsannen sich die Rockstars ihres Musiker-Kollegen Nick Fyffe (40). Der konnte zwar die alten Hits der Purple wie „Smoke on the Water“ oder „Hush“ auf dem Bass zupfen. Aber die Songs des neuen Albums „Now What?“ waren für ihn absolutes Neuland.

Veranstalter Ernst-Ludwig Hartz (53): „Die Band hat den ganzen Freitagabend unermüdlich geprobt, bis die Songs saßen.“ Die Mühe sollte sich lohnen: Deep Purple spielte ein phantastisches Konzert.

Roger Smith hatte sich ein Blatt auf den Bühnenboden gelegt, auf dem er sich die Strukturen der Songs notiert hatte. Und er bekam ständig per Blickkontakt Signale von Schlagzeuger Ian Paice (65) Brings-Drummer Christian Blüm (48) zog den Hut: „Das war eine phantastische Leistung des Kollegen.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Im Grandhotel Petersberg (unten) fädelte Schneider seine krummen Geschäfte ein.
Bonner Landgericht
Ex-Baulöwe Jürgen Schneider wieder angeklagt

Es geht um gewerbsmäßigen Betrug: Der bereits wegen Milliardenbetrugs verurteilte Ex-Baulöwe Jürgen Schneider (79) muss erneut vor Gericht.

Neun Stunden täglich läuft der Rasenroboter der Nachbarn. Das macht den Aufenthalt auf der Terrasse unmöglich.
Lärm-Streit zwischen Nachbarn
Das ist der Rasen-Roboter des Anstoßes

Neun Stunden am Tag soll der Roboter über den Rasen rollen - mit 62 Dezibel! Das nervt die Nachbarn, die jetzt vor Gericht klagen.

33 Charolais-Rinder wie dieses waren von den Jugendlichen gejagt worden.
Jugendliche müssen zahlen
Sieben Möchtegern-Cowboys jagten nachts Kühe

Die Jagd auf 33 Charolais-Rinder auf einer Weide bei Zülpich ist für sieben Schüler nachträglich zu einem teuren Osterferienspaß geworden. 3500 Euro Schadensersatz müssen die Jugendlichen an den Tierzüchter zahlen.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel