Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Express.de | Festnahme in Japan: Bonner Anwalt mit viel „Crystal Meth“ erwischt
25. February 2013
http://www.express.de/4576616
©

Festnahme in Japan: Bonner Anwalt mit viel „Crystal Meth“ erwischt

Hier ist sichergestelltes N-Methylamphetamin (umgangssprachlich abgekürzt „Meth“ oder „Crystal“) zu sehen.

Hier ist sichergestelltes N-Methylamphetamin (umgangssprachlich abgekürzt „Meth“ oder „Crystal“) zu sehen.

Foto:

dpa (Symbolbild)

Bonn -

In Japan in ein Anwalt aus Bonn wegen Drogenbesitzes festgenommen worden. Der Bonner Oberstaatsanwalt Robin Faßbender bestätigte am Montag entsprechende Informationen des EXPRESS.

Der Anwalt war mit einer großen Menge der Droge „Crystal Meth“ am Flughafen erwischt. Er sitzt seitdem in Osaka in Untersuchungshaft.

Von der Festnahme hatte die Bonner Staatsanwaltschaft über den polizeilichen Informationsaustausch erfahren.

Was ist Crystal Meth?

Die Droge gehört zur Gruppe der Methamphetamine und gilt auch als Zombie-Droge. Grund: Sie hinterlässt im Gesicht der der Konsumenten schon nach Monaten deutliche Verfallsspuren hinterlässt. „Meth“ gilt als gefährliches Rauschmittel und wird geraucht.

Zu Pulver zerstoßen kann die Droge aber auch geschnupft, geschluckt oder gespritzt werden. Deutlich länger als zum Beispiel bei Kokain erleben Konsumenten häufig ein stärkeres Selbstwertgefühl, gesteigertes Mitteilungsbedürfnis und sexuelles Verlangen.

Hunger und Durst werden weniger wahrgenommen, das Schlafbedürfnis sinkt. Lässt die Wirkung nach, kann es zu Erschöpfung mit Gereiztheit und Depressionen kommen.