Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Experten sicher: Bahnhofs-Bombe hatte einen Zünder

Am Tag nach der Razzia entdeckten die Beamten Sprengstoff in Marco G.s Wohnung.
Am Tag nach der Razzia entdeckten die Beamten Sprengstoff in Marco G.s Wohnung.
Foto: Kuffner
Bonn/ Karlsruhe –  

Monatelang beschäftigte die Ermittler in Sachen versuchtes Bombenattentat auf den Bonner Hauptbahnhof vor allem diese Frage: Wo ist der Zünder? Denn ohne ihn könnte man dem Verdächtigen Marco G. (26) nicht nachweisen, dass der Sprengsatz tatsächlich hätte in die Luft fliegen sollen.

Jetzt sind sich die Ermittler aber sicher: Die Bonner Bombe hatte einen Zünder! „Nach der Gesamtschau der Indizien gehen wir davon aus, dass es sich um einen zündfähigen Sprengsatz gehandelt hat und sein Zünder vermutlich bei der Entschärfung zerstört wurde“, sagte Marcus Köhler, Sprecher der Bundesanwaltschaft, auf EXPRESS-Anfrage.

Erst am Wochenende war bekanntgeworden, dass die Ermittler in der Wohnung des Bonner Salafisten G. eine Bomben-Bauanleitung nach Al-Kaida-Vorbild gefunden hatten. „Für eine Attrappe war der Sprengsatz viel zu aufwendig“, so Köhler. Sollte es zum Prozess kommen, wird G. übrigens vor einem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf vor Gericht gestellt. Doch so weit ist es noch nicht.

„Die Ermittlungen laufen weiter“, betont Köhler. „Die Verdachtsmomente gegen G. haben sich zwar erhärtet, doch insbesondere die Frage der möglichen Tatbeteiligung weiterer Personen aus dem militant-salafistischen Umfeld kann noch nicht abschließend beurteilt werden.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
So soll der Sex-Gangster aussehen, der zwei Frauen vergewaltigte. Ein Zeuge sah eine  der Taten, doch er schämt sich …
Brief an das Opfer
Vergewaltigte bittet Tat-Zeugen: Melden Sie sich!

Opfer sucht Täter! Eine sehr ungewöhnliche Zusammenstellung in Langenfeld. Der offensichtliche Tatzeuge einer Vergewaltigung schämt sich und schreibt einen Brief an das Opfer.

Die Ermittlung ergab: Mediziner machte alles richtig.
Königswinter
Mutter liegt im Koma – Sohn attackiert Arzt

Dass seine Mutter schwerst pflegebedürftig im Koma liegt, warf Ömer M. völlig aus der Bahn. Der Königswinterer macht den Hausarzt seiner Mutter verantwortlich – und wurde deshalb zum Kriminellen.

Jakob Klaas (56) ist Chef von 60 Staatsanwälten und Vater zweier Töchter.
Leitender Oberstaatsanwalt im Gespräch
Jakob Klaas: 880 Fälle für jeden Staatsanwalt im Jahr

Jakob Klaas ist seit Mai 2014 Leitender Oberstaatsanwalt, Chef über 60 Ankläger. Mit EXPRESS sprach der Behördenchef über Arbeitsbelastung und was ihn im TV ärgert.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen