Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Empfang für das Bonner Prinzenpaar Guck mal, Angie, so lustig ist der Karneval

Das Bonner Prinzenpaar Bonna Andrea I. und Prinz Dirk I. beim Prinzenempfang von Angela Merkel im Bundeskanzleramt in Berlin. Begeisterung war der Bundeskanzlerin nicht anzumerken.

Das Bonner Prinzenpaar Bonna Andrea I. und Prinz Dirk I. beim Prinzenempfang von Angela Merkel im Bundeskanzleramt in Berlin. Begeisterung war der Bundeskanzlerin nicht anzumerken.

Foto:

dpa Lizenz

Bonn -

Mensch, Angie, lach doch mal, es ist schließlich Karneval!

An Bundeskanzlerin Angela Merkel ist weiß Gott kein Jeck verloren gegangen. Beim traditionellen Prinzenempfang im Berliner Bundeskanzleramt verzog Angie neben dem strahlendem Bonner Prinzenpaar Andrea I. und Prinz Dirk I. keine Miene.

Der Prinz meinte denn auch: „Es war ein schöner Empfang, aber wir waren froh als wir wieder im Flieger in Richtung Rheinland saßen.“

Kaum dort angekommen, ging es für die Tollitäten weiter im Programm mit einem Auftritt im Altenheim St. Agnes. Doch der brachte Prinz Dirk I. kein Glück: „Ich habe mir bei dem Termin einen Absatz meines Schuhes abgebrochen und bin auf den Knien vor der Bonna gelandet. Und sie bekommt sich seitdem vor Lachen nicht mehr ein“.

Trockener Konter der Bonna Andrea: „Wie oft liegt einem schon einmal ein echter Prinz zu Füßen.“

Es war für Andrea I. auch sicher eine kleine Genugtuung. Denn, wie Dirk I. freimütig zugibt: „Bisher habe ich meine Bonna wegen ihrer zwischendurch fehlenden Stimme auf den Arm genommen, und jetzt hat sie einen Grund über mich zu lachen“.

Dann ging es zum nächsten Termin, der Verleihung des „Ordens wider den tierischen Durst“ an die Radeberger Gruppe in der Traditionsgaststätte „Zum Gequetschten.“

Festausschuss-Präsidentin Marlies Stockhorst: „Wir haben lange überlegt, ob wir den Orden einmal nicht an eine Gaststätte übergeben können und haben uns für die Radeberger Gruppe entschieden. Sie unterstützt den Bonner Karneval seit Jahrzehnten.“

Neben den Repräsentanten Hermann Wittenburg und Lutz Reinke war auch extra aus Köln Geschäftsführer Guido Bauer gekommen, um diese Ehrung entgegenzunehmen. Mit Kölsch und rheinischen Schmankerln wurde anschließend noch ausgiebig gefeiert.