Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Dunkel-Stunde: Was bringt es, wenn in Bonn das Licht ausgeht?

Von
Bonn knipst sich aus: Bei der „Earth Hour“ am Samstag wird neben den Wahrzeichen auch  in  Firmen und Privathaushalten das Licht gelöscht.
Bonn knipst sich aus: Bei der „Earth Hour“ am Samstag wird neben den Wahrzeichen auch in Firmen und Privathaushalten das Licht gelöscht.
Bonn –  

Am Samstag wird es dunkel in Bonn. Um 20.30 Uhr knipst die Stadt die Lichter aus. Münster, Kreuzkirche, Rathaus, alle öffentlichen Gebäude - alles bleibt eine Stunde lang schwarz. Auch Firmen und viele Privatleute machen mit.

Seit 2007 ruft die Umweltstiftung World Wide Fund for Nature (WWF) zur „Earth Hour“ („Weltstunde“) auf. In jedem Land der Erde sollen bei der Energiesparaktion zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr die Lichter verlöschen.

Bonn ist seit 2009 dabei und lässt sowohl die Wahrzeichen der Stadt als auch die öffentlichen Gebäude dunkel werden.

Mit über 7000 Teilnehmerstädten rechnet die Umweltorganisation in diesem Jahr mit einem neuen Rekord! So werden neben dem Bonner Münster auch der Big Ben in London, die Oper in Sydney und die Christusstatue in Rio ausgeknipst. Die Deutsche Post in Bonn lässt ihren Post Tower sogar die ganze Nacht unbeleuchtet.

Hier ein paar Spar-Beispiele: Die Beleuchtung des Post Towers verschlingt etwa 1100 Kilowattstunden (kWh), die des Münsters rund 40 kWh und die des Rathauses 10 kWh pro Nacht. Wenn also alle Bonner Haushalte am Samstag eine Stunde alle Lichter löschen würden, käme eine eine Ersparnis von 1350 Kilowattstunden heraus. Der durchschnittliche kWh-Preis liegt bei etwa 25 Cent.

Licht aus am Bonner Post Tower
Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Die S 23 hält an einer der neuen Haltestellen „Endenich Nord/ Auf dem Hügel“.
Ausfälle, Verspätungen, Überfüllung
S 23: Pendlern stinkt der neue „Kappes-Express“

Was hatten sich die Pendler gefreut: Mit der neuen S 23 samt zusätzlichen Haltestellen auf der Strecke Bonn-Euskirchen sollte alles besser werden. Pustekuchen!

Der Bonner Jazz-Historiker Rainer Lotz wurde für den Grammy nominiert.
Er ist nominiert
Holt Jazz-Historiker Rainer Lotz den Grammy nach Bonn?

Der Bonner Jazz -Historiker Rainer Lotz (77) könnte am 8. Februar in Los Angeles den begehrten Musikpreis „Grammy“ nach Bonn holen. Er ist neben Größen wie Beyoncé oder Madonna nominiert.

Irina A. hat gestanden.
Spätes Geständnis
Irina A. (27): „Ja, ich habe Oma Gretel getötet!“

Die Stimme der 27-jährigen ist tränenerstickt, im Saal S 0.15 ist es totenstill. Zwei Jahre nach dem Tod an der 87-jährigen „Oma Gretel“ aus Meckenheim packt die Mutter von zwei Kindern endlich aus.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen