Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Drama in Hangelar: Rentner (85) von Straßenbahn erfasst - tot!

Einsatzkräfte an der Unglücksbahn. Die Stelle, wo die Leiche liegt, ist abgedeckt.
Einsatzkräfte an der Unglücksbahn. Die Stelle, wo die Leiche liegt, ist abgedeckt.
Foto: Erhard Paul
Sankt Augustin –  

Schreckliches Unglück in Hangelar: Ein 85-jähriger Mann ist am Mittwochvormittag am Bahnübergang Richthovenstraße von der Bahnlinie 66 erfasst und getötet worden.

Um 10:42 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr mit dem Einsatzstichwort "Person unter Straßenbahn" alarmiert worden. Nach bisherigen Ermittlungen war der demenzkranke Rentner durch die Lücke zwischen den Bahnschranken geschlüpft und auf die Gleise gelaufen. Der Fahrer leitete noch eine Notbremsung ein. Vergeblich...

Kurz darauf der Schock für die Ehefrau des Opfers. Sie hatte ihren Mann gesucht, musste dann seine Leiche identifizieren. Die Witwe erlitt einen Schock, wurde von einem Notfallseelsorger am Unglücksort betreut.

Ein Fahrgast wurde durch die Notbremsung am Kopf verletzt, er kam ins Krankenhaus. Der Bahnfahrer erlitt ebenfalls einen Schock und musste betreut werden.

Während des Einsatzes war die Bahnstrecke zwischen Hangelar Ost und West in beide Richtungen gesperrt, ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Gegen 13 Uhr war der Einsatz beendet.



Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Sie ist jung, bildschön und Mutter zweier kleiner Töchter – meuchelte Irina A. tatsächlich Oma Gretel mit 45 Messerstichen?
Mordfall Oma Gretel
Ist schöne Irina Weihnachten wieder zu Hause?

Vor einem guten Jahr war die mutmaßliche Mörderin vom Bonner Schwurgericht verurteilt worden. Jetzt hat der Bundesgerichtshof das „Lebenslänglich“ gegen die schöne Irina A. kassiert.

Diese Kornnatter fand der Mann auf dem Parkplatz.
Von Besitzer ausgesetzt
Mann (56) findet Schlange auf Wanderparkplatz

Eine ungewöhnliche Entdeckung machte am Donnerstagvormittag ein 56-jähriger Mann auf dem Wanderparkplatz Speckelstein in Rheinbach.

„Attila Black Passion“ (3) wurde offenbar vergiftet. Der Zuchtrüde gewann unter anderem bei der internationalen CACIB-Bundessiegerschau 2013 den ersten Platz.
Rottweiler lag tot im Garten
Zuchtrüde „Attila“ aus Hass vergiftet?

Rottweiler Attila hätte noch viele wertvolle Welpen zeugen sollen. Doch jetzt fand sein Besitzer den mit mehreren Preisen ausgezeichneten Deckrüden tot auf der Terrasse – offenbar vergiftet!

Anzeigen


Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
News aus Bonn
Alle Videos
Unser Veedel