Bonn
Die neusten Nachrichten und Berichte aus Bonn und Umland.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Designer-Jeans geklaut! : Fotomodel (28) muss in den Bau

Von
Im Laden seines Chefs machte der 28-Jährige Beute für 13.000 Euro.
Im Laden seines Chefs machte der 28-Jährige Beute für 13.000 Euro.
Foto: dpa (Symbolfoto)
Bonn –  

Die Zeit der Fotoshootings ist für ihn erst mal vorbei: Auch vom Berufungsgericht kassierte ein Model (28) Knast.

Der schöne Aslan Z. hatte seinen Chef, den Betreiber eines Bonner Designer-Outlets, um Klamotten für 13 000 Euro erleichtert.

Dass ausgerechnet sein Ladendetektiv, Büromitarbeiter und Model die Regale leer räumt, hat der Ladenbetreiber wohl nicht gedacht.

Sonnenbrillen, Kleider, Schmuck, hauptsächlich Designerjeans: Über 500 mal buchte Aslan Z. Artikel als Fehlware in den Computer ein, verkaufte die „verschollenen“ Stücke dann mit bis zu 70 Prozent Rabatt.

Als sich das Model am 20. Januar 2012 von einem Shooting davonschleicht, riechen die Kollegen Lunte, alarmieren die Polizei. Und tatsächlich: Z. wird an seinem Auto ertappt.

Ware für 3000 Euro will der attraktive Dunkelhaarige gerade verschwinden lassen. In seiner Wohnung finden Ermittler weiteres Diebesgut.

Aslan Z. behauptete auch jetzt wieder vor Richter Dr. Marc Eumann wie schon am Amtsgericht: Er habe nichts geklaut, sondern hätte lediglich die Klamotten und Accessoires für einen Kollegen in seiner Wohnung aufbewahrt, bis der die Beute weiterverkauft hätte.

Weil die Kammer nicht ausschließen konnte, dass Z.s Kollege seine Finger mit im Spiel hatte, bekam der 28-Jährige einen Rabatt. Statt zwei Jahre Knast bleiben 16 Monate hinter schwedischen Gardinen übrig.

Bewährung kam nicht mehr infrage. Denn: Zur Tatzeit hatte Z. bereits anderthalb Jahre Knast auf Bewährung offen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Bonn
Ein Brautpaar lässt nach der Trauung im Rathaus weiße Tauben in den Himmel steigen. Ein Brauch, der für so manche Taube  böse endet.
Beliebter Brauch oft Todesurteil für die Tiere
So schlimm müssen Hochzeitstauben leiden

Viele der weißen Tauben verenden qualvoll, verhungern oder werden von anderen Tieren gerissen.

Nach dem Unfall sind die Teile des BMW auf der gesamten Straße verteilt. Der 35-jährige Fahrer kam dabei ums Leben.
Horror-Crash in Much
BMW in zwei Teile zerrissen: Mann (35) tot

Vorgeschrieben waren 70 Stundenkilometer. Der 35-Jährige fuhr mit seinem nichtzugelassenen Wagen mindestens 200 und knallte gegen einen Baum. Das Auto wurde dabei in zwei Teile gerissen, der Fahrer starb.

Bandidos in typischer Montur. F. hat zugegeben, Mitglied des Clubs zu sein.
Timo F. (32) gab Zuhälter-Gelder nicht an
Bandido soll 163.000 Euro Huren-Steuer geprellt haben

Timo F. (Namen geändert) ist ein harter Hund. Demnächst steht der Rocker bei einer Wirtschaftsstrafkammer vor Gericht – wegen Steuerhinterziehung!

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS Bonn on Facebook
Bonn-Galerien
Aktuelle Videos
Veedel und Regionen