Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Cool wie eh und je: Wie Nash und Stills: BAP rockt Bonn

Kunst!Rasen: Cool wie eh und je stand BAP-Sänger Wolfgang Niedecken (62, rechts) mit Hut und Jeansjacke auf der Bühne und rockte die Rheinaue.

Kunst!Rasen: Cool wie eh und je stand BAP-Sänger Wolfgang Niedecken (62, rechts) mit Hut und Jeansjacke auf der Bühne und rockte die Rheinaue.

Foto:

WHS

Bonn -

Bonn, Gronau, Kunst!Rasen. Genau an der Stelle hatten vor einer Woche noch seine Vorbilder David Crosby (71), Stephen Stills (68) und Graham Nash (71) gespielt.

Samstag durfte BAP-Sänger Wolfgang Niedecken (62) dort spielen.

Im EXPRESS hatte er davon erzählt, dass sein erstes BAP-Lied „Helfe kann dir keiner“ nur wegen deren Song „Cowgirl in the Sand“ entstanden war.

Und weil dieses Lied genau wie viele weitere BAP-Lieder echte Hits wurden, kamen am Wochenende über 8000 Leute auf den Bonner Kunst!Rasen, um die Kölsch-Rocker bei ihrem „dreistündigen Heimspiel in Bonn“ zu erleben. So nennt Niedecken nämlich seine Auftritte in der Bundesstadt.

Cool wie eh und je stand der kölsche Sänger mit Bart, Hut und Jeansjacke auf der Bühne und rockte die Bonner Rheinaue.